Ballmädchen Nora beim Einlauf mit den Teams (Foto Th. Burgardt)

Zweibrücken siegt im Saar/Pfalz-Derby

Die Borussia musste am Samstagnachmittag eine 0:1 Niederlage gegen den SVN Zweibrücken aus der Rosenstadt verkraften. Gegen die Mannschaft von Trainer Peter Rubeck kassierte man ein ganz frühes Gegentor und schaffte es im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr, aus einer 11-9 Überzahl, Profit zu schlagen.

Dieter Ferner, Edgar Weller (Foto Th. Burgardt)

Werbung


Bereits nach zwei Minuten gelang den Gästen der heute einzige, aber entscheidende Treffer des Tages: nach einer schönen Kombination über Abwehrchef Andreas Backmann, nutzte Arifi Shpejtim einen groben Stellungsfehler in der Neunkircher Abwehr, umspielte den chancenlosen Torwart Sebastian Flauss und netzte eiskalt zur 0:1 Führung ein. Der Großteil der geschockten rund 418 Zuschauer sah nun keine Borussia, die den Kopf in den Sand steckte. Schnell versuchte man diesen frühen Fehler wieder wett zu machen und kam nach einem Hackentrick durch Matthias Krauß zur ersten Chance. Kurze Zeit später traf letzterer nur das Außennetz des Gästetors. Auch wenn Borussia in den ersten 65-70 Minuten vom Ballbesitz her das Spiel klar domierte, wurden auch die folgenden hochkarätigen Chancen viel zu fahrlässig vertändelt.

Djemel N´Ganvala, Abdul Kizmaz und Christian Frank (Foto Th. Burgardt)

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: wieder rannte der Gastgeber gegen die knappe Führung an, konnte aber nach vorne erneut kaum zwingende und erfolgsversprechende Akzente setzen. In die Partie, die spielerisch auf keinem sehr hohen Niveau war, schlichen sich jetzt auch viele Fouls und Unsportlichkeiten ein, die vom sehr guten Schiedsrichter Aslan Basibüyük allesamt mit insgesamt zehn gelben Karten bestraft wurden. Aufgrund dieser Kartenflut mussten rund 25 Minuten vor Schluss die Zweibrücker Athanasios Noutsos und Martin Gries mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Auch Neunkirchens bester, Christian Frank,  sah nach einer Diskussion mit dem Linienrichter zwei Minuten vor Schluss die Gelb-Rote Karte. Die sich daraus ergebenden Plätze konnten von der Mannschaft von Trainer Dieter Ferner nicht mehr genutzt werden und so blieb es bei der knappen und unnötigen Niederlage. Entscheidend sind nunmal die Punkte und die fehlen leider erneut im Ellenfeld trotz eines engagierten Spiels der Mannschaft in den ersten 70 Minuten.

Der Borussia fehlte heute in der Offensive die nötige Durchschlagskraft, um die vielen Chancen in zählbares zu verwandeln. Nach 6 Spieltagen belegt man nun den 9. Tabellenplatz und tritt am kommenden Samstag beim TuS Mechtersheim an.

 

Aufstellungen:  

Borussia Neunkirchen: Flauss, Becker (76. Ljubijankic), Frank, Forkel, Kizmaz, Dafi, Stelletta, Krauß (89. Hedjilen), Karaoglan, Fuhs, N’Ganvala

SVN Zweibrücken: Hodel, Graf (14. Steis), Gries, Kupper, Meisenheimer, Noutsos, Herchenhan, Adiguezel (63. Gamber), Arifi, Parra (85. Kirchen), Backmann

Tore: 0:1 (3. Min) Arifi

Gelbe Karten: Stelletta (28.), Becker (51.), N’Ganvala (70.), Graf (12.), Arifi (45.), Adigüzel (48.)

Gelb-Rote Karten: Noutsos (62.), Gries (73.), Frank (89.)

Schiedsrichter: Aslan Basibüyük (Dachsenhausen)

Assistenten: Rainer Wulftange, Alexander Elbert

 

Schreibe einen Kommentar