Willi Ertz als Bundesliga-Torwart

Willi Ertz wird 70

Willi Ertz ist einer der größten Sportler, die Borussia Neunkirchen hervorgebracht hat. Zugleich gehört der frühere Bundesliga-Torwart zur Generation, die den Klub in der Vergangenheit groß gemacht hat. Heute feiert Willi Ertz seinen 70. Geburtstag.

Knapp zwanzig Jahre stand Willi Ertz als Fußballer bei Borussia Neunkirchen unter Vertrag. Ertz, der auch Handball beim TuS 1860 spielte und der Borussia im Jahr 1955 beitrat, kam aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft. Er hütete nicht weniger als 750-mal das Borussen-Tor, obwohl er immer starke Konkurrenten hatte.

Werbung


Zur Legende wurde Ertz am 20. Juni 1964 in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. An der Grünwalder Straße ließ Ertz die Angreifer von Bayern München verzweifeln. Neunkirchen siegte beim heutigen Rekordmeister mit 2:0 (Tore: Karl Ringel, Günter Kuntz) und schaffte statt der Bayern den Sprung in die Bundesliga. Dort brachte es Ertz im Wechsel mit Horst Kirsch auf 44 Einsätze.

Immer wieder Meister

Willi Ertz spielte mit Borussia Neunkirchen jeweils drei Jahre in der Bundesliga (1964 bis 1966 und 1967/68) und in der 2. Bundesliga Süd (1974/75, 1978/79, 1980/81), die 1974 die Regionalliga Südwest als zweithöchste Spielklasse ersetzte. Meister der Regionalliga wurde er 1964, 1967, 1971, 1972 und 1974. In den Jahren 1976, 1977, 1978 und 1980 feierte er mit der Borussia den Titel in der Amateurliga Saar bzw. Amateur-Oberliga Südwest (3. Liga).

Sein persönlicher Rekord: In der Regionalliga-Saison 1971/72 blieb Willi Ertz 950 Minuten lang ohne Gegentor. Darüber berichtete damals sogar das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Es wären sogar 995 Minuten gewesen, hätte er am 6. Spieltag gegen den ASV Landau nicht zur Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden müssen. Den Bundesliga-Rekord hält übrigens Timo Hildebrand mit gerade einmal 825 Minuten.

Persönlicher Rekord: 950 Minuten ohne Gegentor

1981 beendete Willi Ertz seine aktive Karriere bei der Borussia. In den folgenden drei Jahren trainierte er den SV Martinshöhe. Anfang der neunziger Jahre kehrte Ertz als Co- und Torwarttrainer ins Ellenfeld-Stadion zurück und blieb bis 2010. In diese Zeit fallen drei Meisterschaften in der Oberliga Südwest (4. Liga, 2000, 2002, 2005). Als wiederholter Interimstrainer blieb Ertz über Jahre ungeschlagen.

2005 wurde Willi Ertz zum Ehrenmitglied von Borussia Neunkirchen ernannt. Wir wünschen ihm zu seinem runden Geburtstag alles Gute.