Unternehmensberater Peter Groß stellte die "Borussen-Nase" vor

Was steckt hinter der Borussen-Nase?

„Zusammen schaffen wir das!“ So lautete die Botschaft, die Unternehmensberater Peter Groß vergangenen Samstag bei der „Schwarz-Weißen Nacht“ an alle richtete, denen Borussia Neunkirchen nicht gleichtgültig ist. Ein Wir-Gefühl könne aber nur entstehen, wenn sich jeder an die eigene Nase fasse: die Borussen-Nase.

Am kommenden Samstag (14.30 Uhr) startet Borussia mit einem Heimspiel gegen den SV Auersmacher in die Rückrunde der ODDSET-Oberliga Südwest. Seit Tagen wird im Fanportal borussia-online.de darüber diskutiert und spekuliert, wie viele Zuschauer nach den vielen guten Nachrichten der Winterpause ins Ellenfeld kommen werden. In einem Punkt sind sich alle einig: Jetzt gilt es. Die Spieler müssten Gas geben und die Fans die Mannschaft unterstützen, schreibt Noir_1905.

Werbung


Peter Groß hätte dieser Satz sicher gut gefallen. Der Unternehmensberater präsentierte am vergangenen Wochenende bei der „Schwarz-Weißen Nacht“ seine Überlegungen zu einer Unterstützerkampagne für Borussia. Seine Ausgangsfrage: Wie bekommt der Verein die Unterstützung, die er auf seinem Weg nach oben braucht?

Ausführlich widmete sich Groß der Ausgangslage, zählte auf, was Borussia vorweisen kann und woran es ihr mangelt. Tradition, eine große sportliche Vergangenheit, ein tolles Stadion, eine starke Mannschaft, mit Paul Linz einen neuen, motivierten und ambitionierten Trainer, eine ebenso motivierte und ambitionierte Vereinsführung sowie, nicht zuletzt, eine begeisterungsfähige Neunkircher Bevölkerung. Das alles verbuchte Groß auf der Habenseite.

Was die Borussia dagegen nicht habe, das seien genügend Sponsoren, finanzielle Mittel, sportliche Erfolge. Das sei genügend Selbstbewusstsein, Eigeninitiative und schließlich Zusammenhalt. Also buchstabierte Groß den Begriff Team aus. Team sei nicht die Abkürzung von „Toll, Ein Anderer Macht’s“, meinte er.

Gleich darauf definierte der Inhaber der Beratungsfirma market Advice, was in seinen Augen unter einem Team zu verstehen ist: „Ein Team ist eine Gruppe von Menschen, die in koordinierter Form und möglichst erfolgreich ein gemeinsames Ziel erreichen wollen, die sich nach gemeinsam entwickelten Arbeitsregeln richten und gemeinsam Verantwortung für ihre Arbeit tragen.“

Solle die Borussia wieder nach oben kommen, müssten im Umfeld alle ein gemeinsames Ziel verfolgen. „Zusammen schaffen wir das!“, gab Groß dazu als Losung aus. Um zusammen Erfolg zu haben, als Team, müsse aber jeder bei sich anfangen, sich zunächst an die eigene Nase fassen. In diesem Fall: die in Neunkirchen nicht seltene Borussen-Nase.

Schreibe einen Kommentar