Yacine Hedjilen macht die Humba (Foto Udo Stamm)

Überzeugender Start in die Rückrunde

Der Start in die Rückrunde ist schon mal geglückt…Am gestrigen Samstag gewann die Mannschaft von Borussentrainer Dieter Ferner im heimischen Ellenfeldstadion souverän und deutlich mit 5:0 gegen den SV Mehring. Damit belegen die Schwarz-Weißen nach 21 Spielen und 37 Punkten den 3. Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Die 450 Zuschauer im Ellenfeldstadion sahen eine starke Leistung ihrer Mannschaft. Nach anfänglichem Abtasten, stellte Saki Noutsos bereits in der 15. Minute mit einem genialen Schuss unter die Latte den 1:0 Führungstreffer her. Die Borussia hatte die Parte insgesamt sehr gut im Griff und bestätigte damit ihre starken Leistungen aus der Vorrunde sowie der Wintervorbereitung.

Werbung


Nach einer schöner Einzelleistung erzielte Neuzugang Felix Dauend in der 42. Minute seinen ersten Saisontreffer für den saarländischen Traditionsverein. Im Stadion hatte man sich daraufhin bereits auf den Halbzeitpfiff enigestellt, ehe der Auftritt von Yacine Hedjilen kam…In der 45. Minute markierte er nach einem schönen Steilpass von Nabil Dafi und einem super Solo über 50 Meter das 3:0, was zugleich das Halbzeitergebniss darstellen sollte.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ das Team um Kapitän Nazif Hajdarovic nicht locker und spielte offensiv und kombinationssicher nach vorne. Der starke Hedjilen bewies nicht nur Torjägerqualitäten, sondern bereite auch das 4:0 mit einer sehenswerten Flanke vor, die unser Kapitän per Volleyabnahme genial einnetzte. Damit bleibt Hajdarovic mit nunmehr neun Treffern bester Torschütze der Schwarz-Weißen. In der 80. Minute schickte Innenverteidiger Armend Haliti erneut Yacine Hedjilen in die Spitze, der den Ball eiskalt aus 15 Metern in den Maschen zum 5:0 Endstand versenkte.

Fazit: Das Team hat erneut eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und dabei attraktiven Fußball für seine treuen Zuschauer gezeigt. Zudem konnten gestern die Ausfälle von Jens Kirchen (Rotsperre) und Neuzugang Leotrim Gashi (Prellung) kompensiert werden. Mit Tim Cullmann und Benni Früh zeigten weiterhin zwei Langzeitverletzte eine sehr gute Leistung. Aber, wie Dieter Ferner auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte: „Nach 21 Spielen ist noch keine Mannschaft aufgestiegen“. Also heißt es weiterhin so konzentriert zu arbeiten und am Samstag gehts dann zum Spitzenspiel nach Ludwigshafen!

Schreibe einen Kommentar