Nach dem Kantersieg gegen Perl/Besch feierte die U23 den Klassenerhalt in der Saarlandliga (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

U23: Klassenerhalt nach Kantersieg

Die U23 von Borussia Neunkirchen spielt auch in der kommenden Saison in der Saarlandliga. Durch ein spektakuläres 10:0 gegen die SG Perl/Besch sicherte sich die Mannschaft am Sonntag im Fernduell mit Palatia Limbach und dem VfB Theley den Klassenerhalt.

Bereits am Samstag war klar, dass es am Sonntag in der Saarlandliga spannend werden würde. Durch den Abstieg des SV Hasborn aus der Oberliga drohte den Mannschaften aus Neunkirchen, Limbach und Theley eine Relegation. Alle drei hatten 32 Punkte auf dem Konto, und hätten alle drei ihr letztes Spiel gewonnen, wäre die Saison in die Verlängerung gegangen. Denn das Torverhältnis zählte nicht.

Werbung


Trotzdem tat die U23 gegen Perl/Besch etwas für ihr Torverhältnis. Bereits in der 5. Minute traf Christopher Dahl zum 1:0. Der Stürmer sollte später noch einen Hattrick (45., 67., 82.) folgen lassen. Dennis Serr erzielte drei Tore (21., 85., 90.), Arthur Fritz zwei (30., 40.) und David Becker gelang ein Treffer, das wichtige 2:0 in der 8. Minute. Mit diesem sicheren Vorsprung konnte die U23 befreit aufspielen.

Wie spielen Theley und Limbach?

Kurz darauf gingen auch Theley im Heimspiel gegen Mettlach (12.) und Palatia Limbach in Bübingen (15.) in Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde hatten die Limbacher ihre Partie mit 3:0 in der Tasche. Nun richteten sich alle Blicke in Richtung Schaumberg, wo es zwischen Theley und Mettlach zwischenzeitlich 1:1 stand.

In der 65. Minute verwandelte der Theleyer Stefan Groß einen Freistoß direkt zum 2:1. Damit standen die Zeichen auf Relegation. Doch in der letzten Viertelstunde brach die Mannschaft des Ex-Borussen Heiko Wilhelm ein, verlor noch 2:5 und stieg damit ab. Wilhelm, der zur neuen Saison den SV Hasborn übernimmt, musste damit den zweiten Abstieg innerhalb eines Tages verkraften.

Bach bedankt sich bei Juniorenspielern

Dagegen war die Freude im Wagwiesental groß, die Mannschaft um Trainer Adetunji Adeyemi und Betreuer Vittorio Marino durfte sich nach dem Kantersieg gegen Perl/Besch feiern lassen. Auch an diesem letzten Spieltag standen bis auf Torwart Thomas Wiener, Philipp Kerber und Christopher Dahl ausschließlich Juniorenspieler auf dem Platz.

In den vergangenen Wochen vollbrachten die jungen Spieler einen beispiellosen Kraftakt. Nach der fristlosen Kündigung von acht Akteuren der U23 mussten sie an den Wochenenden meist zweimal ran, in der U19-Regionalliga Südwest und der Saarlandliga. Dabei fiel die Schlussphase der Saison zeitlich zusammen mit wichtigen Prüfungen in der Schule und anderen Verpflichtungen.

„Was die Jungs geleistet haben, ist sensationell“, sagte Martin Bach, der Leiter des Spielausschusses von Borussia. Bach bedankte sich im Namen des gesamten Vereins bei den Juniorenspielern und ihren Familien.

Borussia U23: Wiener (79. Persch), Tröss, A. Serr, Kerber, Hochhaus, Becker, Fritz (45. Bender), D. Groß, Dahl, Kaucher (69. Asante), D. Serr. Trainer: Adeyemi

Perl/Besch: Reinardt, Boesen, Wagner, Uhrmacher, Wambach, Kleboth, Herbst, Sünder, Woll, Gronimus (79. Gorges), Dutreux. Trainer: Sieren/Herbst

Tore: 1:0 Dahl (5. Minute), 2:0 Becker (8.), 3:0 D. Serr (21.), 4:0, 5:0 Fritz (30., 40.), 6:0, 7:0, 8:0 Dahl (45., 67., 82.), 9:0, 10:0 D. Serr (85., 90.)

Schiedsrichter: Honecker (Völklingen)

Gelbe Karten: Woll, Boesen

Schreibe einen Kommentar