Borussia Neunkirchen - Eintracht Trier

U 19: Verdientes Unentschieden gegen den Tabellenführer

Im Heimspiel gegen Eintracht Trier bestätigte unsere U 19 die guten Leistungen aus den letzten Spielen und zeigte sensationell guten Fußball. Aus diesem Grund darf sie das 0:0-Unentschieden verdient wie einen Sieg feiern. Angereist war am vergangenen Sonntag immerhin der ungeschlagene Tabellenführer, mit reiner Weste, sieben Spielen und sieben Siegen. Tabellen-Primus gegen Tabellen-Siebter, da standen die Zeichen auf Sturm.

Nach dem Anpfiff dauerte es keine Minute bis unsere Gäste anzeigten, wie sie sich die Gestaltung des Spiels vorgestellt hatten. In der Anfangsphase, etwa zehn Minuten lang, schlugen die Bälle fast im Minutentakt in der Nähe unseres Tores auf. Unsere Abwehr sowie unser Torhüter hatten alle Hände und Füße voll zu tun, um dem Druck standzuhalten. Nach dieser Sturm- und Drangperiode des Tabellenführers konnte unsere U 19 ihr Spiel aufbauen. Mit viel Einsatz zwang man den Gegner zu Fehlern und gelangte so in Ballbesitz. Ein ums andere Mal wurde mit schönen und schnellen Kombinationen das Mittelfeld überbrückt, Torchancen wurden herausgespielt. Obwohl sich beide Parteien in der ersten Halbzeit nichts schenkten, konnte niemand Kapital aus den erspielten Chancen schlagen. Mit dem Stand von 0:0 ging es in die Halbzeit.

Werbung


Nach dem Wiederanpfiff ging es in dem kurzweiligen Spiel munter weiter. Man konnte erkennen, dass sich beide Mannschaften nicht mit einem Unentschieden zufriedengeben wollten. Die offensive Ausrichtung und der Versuch, drei Punkte aus diesem Spiel mitzunehmen, führte dazu, dass die Zweikämpfe ruppiger wurden. Neben dem spannenden Spiel wurde auch durch den Schiedsrichter eine wahre Farbenpracht in die Begegnung eingebracht. Für die eine oder andere Aktion zeigte der Schiri einen, manchmal zwei farbige Kartons.

In der 72. Minute erreichte das Farbenspiel des Spielleiters seinen Höhepunkt mit einer Gelb-Roten Karte für einen unserer Spieler. Wer nun die Meinung vertrat, dass unsere Mannschaft aufgrund dieses Platzverweises einbrechen würde, sah sich getäuscht. Es dauerte zwei Minuten und benötigte einige Umstellungen des Trainers, bis das mannschaftliche Gefüge wieder rund lief. Unsere Gäste waren so nett und zogen sich in dieser Phase in ihre Hälfte zurück.

In der restlichen Zeit zeigten sich die Gäste nicht in der Lage, aus dem Vorteil, mit einem Mann mehr auf dem Feld zu stehen, Kapital zu schlagen. Im Gegensatz zu unserer Jugend: Der Platzverweis führte dazu, dass jeder bereit war, noch ein bisschen mehr für den anderen zu laufen und zu fighten. Die restliche Spielzeit war ein wahrer Sturmlauf unserer Mannschaft. Mit zehn Mann gelang es unseren Spielern, den Tabellenführer in seine Schranken zu verwiesen. Vor dem Trierer Tor wurden die Zelte aufgeschlagen. Immer wieder musste die Trierer Verteidigung unseren Sturmlauf auf ihr Tor mit regelwidrigen Mitteln bremsen. Mit viel Mühe und guten Paraden verhinderte der gegnerische Schlussmann ein drohendes Debakel. Ihm blieb oft nur die Möglichkeit, scharf geschossene Freistöße ins Toraus zu lenken. Mit den daraus resultierenden Eckbällen brachte man der gegnerischen Verteidigung das Schwimmen bei. Bedauerlicherweise konnte unsere Mannschaft in dieser Phase des Spiels nicht den entscheidenden und den verdienten Treffer erzielen.

Unter großem Jubel wurde der Schlusspfiff des Schiedsrichters zur Kenntnis genommen. Mit der gezeigten Leistung hat die Mannschaft ihren Tabellenplatz gefestigt. Das können unsere Gäste nicht behaupten. Aufgrund des Unentschiedens sind sie vorerst auf den zweiten Tabellenplatz abgerutscht.

Schreibe einen Kommentar