U 19: Sieg mit Haken und Ösen

In einem Spiel mit Haken und Ösen gelang es unserer U 19, wichtige drei Punkte aus Kleinblittersdorf einzusacken. Bei der JFG Obere Saar gewann die Mannschaft von Trainer Adetunji Adeyemi mit 2:1.

Da sich Zuschauer oft das Recht herausnehmen, den Schiedsrichtern eine schlechte Spielleitung zu bescheinigen, so sollte es auch eine Pflicht sein, eine positive Leistung hervorzuheben. Auch wenn man über die eine oder andere Entscheidung streiten kann, hat das eingesetzte Gespann – Schiedsrichter Matthias Edrich (St. Wendel) mit den Assistenten Jörg Knauber und Maximilian Fischer – eine gute und solide Leistung geboten. Dafür an dieser Stelle ein Dankeschön.

Werbung


Gleich nach Anpfiff stieg unsere A-Jugend direkt ins Geschehen ein. Es dauert noch keine drei Minuten bis uns die Gegner aus torgefährlicher Position einen Freistoß bescherten. Der jedoch, wie viele andere unserer Freistöße in der ersten Halbzeit, für Torgefahr sorgte, aber uns noch nicht in Führung brachten.

Bereits in der 32. Minute wollte der Trainer unserer U 19 den Druck auf den Gegner durch die Einwechslung einer schnellen Offensivkraft erhöhen. Jedoch konnte er nur knappe vier Minuten an dieser Maßnahme festhalten. Durch ein rüdes und überhartes Einsteigen eines Gegenspielers wurde der frisch eingewechselte Spieler, im wahrsten Sinne des Wortes, verletzt vom Platz gefegt. Nach einer kurzen Behandlungszeit bewahrheiteten sich die üblen Vermutungen der eigenen Spieler und Zuschauer, an ein Weiterspielen war in diesem Fall nicht mehr zu denken. An dieser Stelle wünschen wir unserem verletzten Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung. Durch diese Verletzung war es notwendig, nach kurzer Zeit erneut zu wechseln.

In der ersten Halbzeit spielte nicht nur die Borussia Fußball, sondern auch der Gegner. Mit einigen schönen und sehenswerten Kombinationen überbrückte der Gastgeber das Spielfeld und tauchte unvermittelt vor unserem Tor auf. Allerdings scheiterte er mit seinen Schüssen an unserer Verteidigung, an unserem Torhüter oder donnerte das runde Ding an unserem Kasten vorbei.Obwohl über lange Strecken guter Fußball gezeigt wurde, konnte sich keine Mannschaft mit einem Torerfolg schmücken. So ging es mit 0 : 0 in die Halbzeit.

Fulminant ging es in der zweiten Halbzeit los. Während die JFG durch den Anpfiff geweckt wurde, war unsere Mannschaft in diesem Augenblick noch etwas schlaftrunken. Die erste Minute der zweiten Halbzeit war noch nicht vorüber, da hatte der Gastgeber aus heiterem Himmel die größte Chance, mit 1 : 0 in Führung zu gehen. Gottseidank, wird sich jeder Anhänger der Borussia gedacht haben, als die Kugel knapp an unserem Gehäuse vorbei ging.

Offenbar haben unsere Jungs diesen Warnschuss als Wecksignal angenommen. Postwendend ging es dann in die andere Richtung. Mit schnellen Kombinationen spielte man sich in den gegnerischen Strafraum. Dort wurden nacheinander zwei unserer Spieler in aussichtsreicher Schussposition mit unfairen Mitteln zu Fall gebracht. Für jede Situation an sich wäre ein Elfmeter berechtigt gewesen. Nur sah es der Schiri an dieser Stelle etwas anders und ließ weiterspielen.

Bei der JFG Obere Saar gewann unsere U 19 ein Spiel mit Haken und Ösen (Foto: E. Bender)In der 54. Minute war es endlich soweit. Nach einer schönen Kombination wurde die gegnerische Verteidigung durch unsere Stürmer ausgespielt und überlaufen. Mit einem satten Kracher, aus kurzer Distanz, wurde auch die letzte Hürde, der gegnerische Schlussmann, weggefegt. Unsere U 19 geht verdient mit 1 : 0 in Führung.

Das Spiel wurde aufgrund des drohenden Punktverlustes durch die JFG immer hektischer und ruppiger gestaltet. In einigen Situation wurde, um es höflich auszudrücken, durch die Gastgeber zu sehr zu rustikalen Methoden gegriffen. Welche dann kurzfristig zu Rudelbildungen auf dem Platz führten und mit der einen oder anderen Karte geahndet wurden.

So zum Beispiel in 70. Minute: In der Nähe der Mittellinie wurden mehrere unserer Spieler durch Spieler der Gastmannschaft zu Fall gebracht. Aus diesem Grund gab es einen Freistoß für unsere Jugendmannschaft. Während der Ball zurecht gelegt wurde und sich unsere Offensivleute am gegnerischen Strafraum positionierten, nahm ein Verteidiger einen unserer Stürmer aufs Korn. Mit einem unfairen Tritt von hinten in die Beine wollte er sich offenbar den notwendigen Respekt bei der kommenden Aktion verschaffen. Nur hatte der aufmerksame Linienrichter freien Blick auf das Geschehen und reklamierte dieses Foul umgehend beim Schiedsrichter. Nach einer kurzen Rücksprache zwischen Linienrichter und Schiedsrichter war die Entscheidung gefallen, Rot für den Verteidiger.

Trotz der Unterzahl versuchte die JFG das Spiel offen zu gestalten. Mit Einwürfen, die Freistößen glichen, kam es zu der ein oder anderen torgefährlichen Situation. So auch in der 75. Minute. Aus einem Einwurf heraus wurde ein Angriff der Oberen Saar eingeleitet. Der anschließende Torschuß wurde durch einen unserer Abwehrspieler ins Toraus gelenkt.

Bei dem daraus resultierenden Eckball konzentrierte sich unsere Verteidigung auf einen vermeintlich kopfballstarken und großen Stürmer der Gastgeber. Völlig unbeobachtet blieb daher ein gegnerischer Verteidiger in unserem Strafraum. Ganz unbedrängt kann er den hohen Ball in Empfang nehmen und ihn mit einem schönen Kopfball-Aufsetzer in unserem Tor, zum 1 : 1, unterbringen.

Auch wenn man den Ausgleich hinnehmen musste, merkte man: unsere U 19 wollte sich in diesem Spiel nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Es wurde in die Hände gespuckt, die Ärmel hochgekrempelt und die Beine in die Hand genommen, um den Siegtreffer noch zu erzielen. Aus dieser Entschlossenheit heraus bekam man in der 85. Minute einen weiteren Freistoß, fünf Meter hinter der Mittellinie, in der gegnerischen Hälfte.

Alles was Beine hatte und nicht den Freistoß schoß, begab sich an und in den gegnerischen Strafraum. Ein hoher Ball an dem alles, Freund und „Feind“, vorbeisprang, landete vor den Füßen unseres Stürmers. Ein Heim-Torhüter, der mit einem flachen Schuss rechnete und daher früh runter ging, sowie ein satter Kracher, der beinahe das obere Netz durchschlagen hätte, brachte die erneut verdiente Führung zum 2 : 1.

In der restlichen Spielzeit, inklusive einer Nachspielzeit von vier Minuten, gab es für beide Mannschaften noch die eine oder andere Torchance, welche nicht mehr genutzt wurden. Mit dem Schlusspfiff war es dann amtlich: drei wichtige Punkte auf dem Konto unserer U 19.

JFG Obere Saar: Meinerzag, Gabriel, Vella (59. Krauser), Lillig, Engel, Fay, Fontana, Bickelmann, Rizzuti (71. Eich), Noll, Laloe. Trainer: Peter

Neunkirchen: Persch, Dagiannopoulos, A. Serr, M. Hochhaus (77. Marino), Bender, Becker, Schmieden, Kaucher (72. Häfner), Forsch (32. Asante, 36. Fritz), Groß, Tröss. Trainer: Adeyemi

Tore: 0:1 Forsch (54.), 1:1 Engel (74.), 1:2 Schmieden (83.)

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Matthias Edrich (St. Wendel)

Gelbe Karten: Vella, Gabriel, Lillig, Noll – Becker, Groß, Tröss

Schreibe einen Kommentar