WappenFKPBor

U 19: Erfolgreiche Punktejagd in der Pfalz

Waidsmannheil und Waidsmannsdank, die U 19 der Borussia Neunkirchen bläst das Halali bei der Jagd auf die Punkte. Als Trophäe dürfen sich unsere Jungs verdient drei Punkte an die Wand nageln. Beim FK Pirmasens gewannen sie mit 3:2.

Nach dem Anpfiff standen sich zwei gleichstarke Mannschaften gegenüber. Obwohl sich unsere jungen Borussen in den ersten 10 Minuten ein leichtes Übergewicht erspielen konnten, wurde daraus kein Kapital geschlagen. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Der eine oder andere Angriff unserer Gastgeber hätte leicht die Führung bedeuten können. Nur: Unsere Abwehr gab sich in der ersten Halbzeit nicht geschlagen. Wenn sie doch mal überwunden wurde, war der Torwart zur Stelle und entschärfte die Situation.

Werbung


Fünf Minuten vor der Halbzeitpause steigerte unsere U 19 den Druck auf die Heimmannschaft. Unsere schnellen Stürmer und Mittelfeldspieler wirbelten die gegnerische Defensive in dieser Phase durcheinander. Nur durch ein Foul konnten sie an einem erfolgreichen Abschluss gehindert werden. So auch in der 43. Minute. Aus einer Entfernung von 25 Metern vorm Tor des FKP gab es einen Freistoß. Ein hoher Ball in den Strafraum, einer unserer Stürmer verlängerte, und die Mannschaft sowie die mitgereisten Fans auf der Tribüne feierten die verdiente Führung.

Pirmasens war etwas konsterniert durch den kurz vor dem Halbzeitpfiff kassierten Treffer. Das führte dazu, dass unsere Jugendspieler direkt nochmal nachsetzen konnten. Ziemlich an der gleichen Stelle wie vor dem Freistoß, der zum 0:1 führte, das nächste Foul und die nächste Standardsituation. Der Ball wurde direkt aufs Tor gezogen. Der gegnerische Torhüter verschätzte sich. So landete der Ball erneut in den Maschen des Netzes. Kurz nach dem Treffer zum 2:0 für uns pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die Pfälzer ihre Offensivbemühungen. So leicht wollte man sich nicht seinem Schicksal ergeben. Pirmasens begann einen Sturmlauf und drängte unsere Mannschaft zurück. Mit Mann und Maus stemmte sich unsere U 19 gegen den möglichen Anschlusstreffer. Das gelang bedauerlicherweise nur bis zur 63. Minute. Ein hoher Ball in den Strafraum, ein gewonnener Zweikampf und ein gegnerischer Stürmer, der ein Tick schneller als unsere Spieler war, brachten den Anschlusstreffer zum 1:2.

Durch den Gegentreffer ließ sich unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Unsere Spieler zauberten die richtige Anwort aus dem Hut. Keine zwei Minuten nachdem Anschluss lief die Heimmannschaft in einen schönen Konter: In der Vorwärtsbewegung von Pirmasens wird der Ball durch unsere Mittelfeldspieler erobert. Postwendend schicken sie unseren Strum auf die Reise. Der herauseilende Gästekeeper wird cool and easy ausgespielt, und die Kugel landet dort, wo sie hingehört: im gegnerischen Kasten, zum 1:3.

Knapp 20 Minuten lang wurde im Anschluss die ausgebaute Führung gegen eine massiv anrennende Heimmannschaft verwaltet. Viele Angriffe wehrte unsere U 19 erfolgreich ab. Bei Schüssen auf unser Tor war immer irgendwo und irgendwie ein Fuß dazwischen, der Ball wurde geblockt. In der 84. Minute erhält Pirmasens etwa 20 Meter vor unserem Tor einen Freistoß. Bedauerlicherweise haben sich die Pirmasenser von uns abgeschaut, wie man erfolgreich Freistöße schießt. Schließlich haben wir es ihnen ja zweimal vorgemacht. Hoher Ball in den Strafraum, ein beherzter Schuss und es steht nur noch 2:3.

Mit dem Mut der Verzweifelung schaltete der FKP noch einen Gang hoch. In der verbleibenden Spielzeit gab es noch eine große Chance für die Heimmannschaft, den Ausgleich zu erzielen. Bei dem letzten Schuss ging der Ball verdammt knapp an unserem Gehäuse vorbei.

Unter großem Jubel und stehenden Ovationen der mitgereisten Fans wurde dann der herbeigesehnte Schlusspfiff des Schiedsrichters zur Kenntnis genommen. Glücklich, aber verdient konnte unsere Mannschaft mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Schreibe einen Kommentar