Julian Kern im Test gegen Eintracht Trier (Foto: Th. Burgardt)

Trier behält die Oberhand

Nächste Woche am Sonntag startet unsere Borussia auswärts beim SV Gonsenheim in die Rückrunde. Eine Woche davor nutzte Trainer Daniel Paulus nochmals die Chance, um gegen einen Regionalligisten zu testen. In Ehrang traf man auf die Eintracht aus Trier mit Paulus ehemaligem Cheftrainer Peter Rubeck – und dessen Truppe war mit einem 0:2-Sieg auch die um eine Klasse bessere Mannschaft.

Wenn Neunkirchen auf Trier trifft, dann ist das auch das Duell des Musterschülers gegen seinen Lehrmeister (beide Trainer bildeten damals das Trainergespann in Zweibrücken). Auf dem schönen Ehranger Kunstrasen traf man sich zum letzten Test, bevor der wichtige Liga-Alltag einkehrt. Paulus vertraute heute im Tor über 90 Minuten auf Robert Lehmann, in der Abwehr begann er von rechts nach links mit Kern, Backmann, Vituzzi und Jorrin. Abdul Kizmaz belebte zusammen mit Haas die Offensivabteilung. In der Mittelfeldzentrale stellte der Coach Becker, Kadrija, Bach und Gotthardt auf. Gerade in der ersten Hälfte war es ein gutes Spiel der Borussen, verlagerten sie doch geschickt und standen defensiv gut gestaffelt. Allerdings war es gegen die groß gebaute Trierer-Abwehr äußerst schwierig ein Offensivzeichen zu setzen. Es fehlte am wirklich gefährlichen und zündenden Abschluss. Ein schöner Abschluss gelang hingegen Trier in der 25. Minute: Robin Garnier zirkelte den Ball mit Gefühl von der Strafraumgrenze in den linken Winkel – ein sehenswerter Treffer. Mit diesem 0:1 ging es dann auch in die Pause.

Werbung


Daniel Paulus nach dem letzten Test gegen Trier (MP3) 

(Hinweis: Kleiner Versprecher zu Beginn – Partie endete mit 0:2)

Giuseppe Vituzzi in seinem ersten Interview (MP3)

Im zweiten Durchgang kamen Albert Becker, Levan Iashvili, Faruk Ljaic, Tim Cullmann und der wiedergenesene Markus Schmitt zum Einsatz. Allerdings spielte Trier die Partie nun sehr abgeklärt herunter und legte in Minute 68 das 0:2 nach. Gotthardt verstolperte den Ball in der Rückwärtsbewegung und der in dieser Situation machtlose Lehmann musste mit ansehen, wie Christopher Spang nachlegte. In der 82. Minute verschoss Trier dann noch einen Elfmeter, ehe die Partie zu Ende war.

Es war eine lange, aber aufgrund der vielen Testspielausfälle auch kurze Vorbereitung, die die Borussia nun hinter sich hat. Jeder Spieler konnte sich in den durchgeführten Testspielen beweisen – richtig beweisen müssen sich nun aber alle ab kommenden Sonntag – die Liga hat uns wieder! Es wird ernst!

Abdul Kizmaz im Test gegen Trier (Foto: Th. Burgardt)

Schreibe einen Kommentar

newsletter software