Norbert Heß (vorne) wurde mit Borussia sechs Mal Meister

Trauer um Norbert Heß

Borussia Neunkirchen trauert um Norbert Heß. Der frühere Mannschaftskapitän unseres Klubs verstarb am letzten Sonntag im Alter von 71 Jahren. Heß spielte von 1968 bis 1978 in Neunkirchen und errang mit der Borussia sechs Meistertitel. Er galt als einer der härtesten Vorstopper des Südwestens.

Norbert Heß startete seine Karriere bei Wormatia Worms. Er stammte aus der Jugend der Wormatia und debütierte 1961 mit 19 Jahren in der ersten Mannschaft. Als die Bundesliga 1963 gegründet wurde, ereilte Worms dasselbe Schicksal wie Borussia Neunkirchen. Beide Vereine mussten in die zweite Liga, wo sie sich im ersten Jahr ein spannendes Rennen um die Meisterschaft lieferten. Norbert Heß war als Stammspieler mittendrin. Schließlich schaffte Neunkirchen den Aufstieg in die Bundesliga, während Heß und die Wormatia in der Regionalliga Südwest blieben.

Werbung


Rekordspieler der Regionalliga Südwest

In dieser Spielklasse entwickelte sich Norbert Heß zum Dauerbrenner. Zwischen 1963 und 1974 brachte er es auf 300 Einsätze (157 für Neunkirchen) und somit zum Rekordspieler der Regionalliga Südwest. Nach dem zweiten und letzten Bundesligaabstieg der Borussia wechselte er 1968 ins Ellenfeld-Stadion. Dort feierte er 1971, 1972 und 1974 die Regionalliga-Meisterschaft, durch die sich Neunkirchen jeweils für die Aufstiegsrunde zur Bundesliga qualifizierte. 1976, 1977 und 1978 folgten weitere Titel in der Amateurliga Saar, der damals dritthöchsten Spielklasse. Mit dem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga Süd, die er und die Borussia drei Jahre zuvor hatten verlassen müssen, endete 1978 die aktive Laufbahn des wohl härtesten Vorstoppers im Südwesten.

Unser Mitgefühl gehört den Angehörigen von Norbert Heß. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Schreibe einen Kommentar