Borussia Neunkirchen - TuS Mechtersheim

Starkes Spiel, verdienter Sieg

Borussia Neunkirchen gewann in einer guten Partie gegen TuS Mechtersheim mit 3:1. Dabei zeigte die Mannschaft eine gute Leistung vor dem kommenden Pokalspiel in Sötern.

Der Beginn des Spiels war sehr ausgeglichen, doch nach acht Minuten kam Neunkirchen durch einen Kopfball von Daniel Schommer zur ersten Chance. Auch die Gäste hatten darauf eine Möglichkeit, aber der Ball landete nur am Außennetz. Durch den nassen Rasen rutschten anfangs einige Spieler aus, und so kam es auf beiden Seiten auch vermehrt zu Fehlpässen. Neunkirchen kontrollierte langsam das Spiel und hatte deshalb eine Überzahl an Chancen. Der TuS aus Mechtersheim hielt dagegen, aber es fehlte an Passgenauigkeit vor dem gegnerischen Tor. Die Fernschüsse der Gegner waren allerdings schwer zu parieren. Trotzdem zeigte Sebastian Grub in der 15. Minute eine starke erste Parade.

Werbung


Die Partie nahm ein höheres Tempo an und wurde so immer interessanter. Einmal setzte sich Guillaume Paul gut durch, doch der Abschluss vor dem Tor der Mechtersheimer war zu harmlos. Kurz darauf sprangen einige Zuschauer schon auf, weil sie meinten, es gäbe einen Elfmeter für die Borussia. Der Schiedsrichter aber deutete die Situation richtig und zeigte Almir Delic wegen Schwalbe die Gelbe Karte. Nach einem Eckball zeigte Pascal Olivier einen spektakulären Fallrückzieher, doch er traf den Ball nicht richtig und so ging keine Gefahr von dieser Situation aus.

Neunkirchen wurde in der Abwehr inkonsequenter, und so hatten die Gäste in der 26. Minute eine Riesenmöglichkeit, in Führung zu gehen. Der Ball kam nach einem Eckstoß in die Mitte des Halbfeldes und wurde dort von einem Spieler des TuS fest auf das Tor der Borussia gezogen. Doch Grub hatte die Fingerspitzen noch an dem Ball und lenkte ihn so an den rettenden Pfosten. Eine klasse Aktion von beiden Spielern. Guillaume Paul hatte ebenfalls noch eine gute Chance per Freistoß, aber auch hier segelte der Ball knapp über das Gehäuse. In der 30. Minute kam der Ball im gegnerischen Strafraum zu Jaba Bebua, der ihn per Kopf souverän zum 1:0 verwandelte. Bebua zeigte noch weitere gute Aktionen und machte eine sehr starke Partie. Nach dem Tor kontrollierte Neunkirchen das Spiel wieder.

Kurz vor der Halbzeit ertönte wieder der Pfiff des Schiedsrichters, doch diesmal gab es zu Recht den Elfmeter nach einem Foul an Pascal Olivier. Almir Delic nahm Anlauf und vollstreckte souverän zum 2:0. Dieser Treffer war vor der Pause natürlich psychologisch sehr wichtig. Nun ging es in die Pause, und die Borussen-Fans waren mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden.

Pünktlich zur zweiten Halbzeit kam dann auch die Sonne zum Vorschein, und es legte sich Nebel über das Stadion. In der 48. Minute zog Matthias Stumpf ab. Guillaume Paul versuchte den Ball noch mit der Hacke in die richtige Richtung zu lenken, doch der Keeper von Mechtersheim hielt ohne Probleme. Nach gut 50 Minuten kam Tim Cullmann ins Spiel und brachte sofort Schwung und Lebendigkeit mit. Die ganze Mannschaft war jetzt nochmals motiviert. Sebastian Grub verhinderte in der 60. Minute den Anschlusstreffer. Nach einem wirklich sehenswerten Spielzug über Delic und Cullmann belohnte der frisch Eingewechselte sich selbst und markierte das wichtige, weil entscheidende 3:0. Die Gäste gaben allerdings nicht auf und zeigten noch einige gefährliche Standards. Sebastian Grub bestätigte noch einmal seine tadellose Leistung und war an diesem Sieg stark beteiligt.

In der letzten Viertelstunde hatte Pascal Olivier dann noch DIE Chance auf das 4:0, doch der gegnerische Keeper verhinderte das Tor. Kurz vor Schluss gelang dem Mechtersheimer Kevin Sigl noch der Anschlusstreffer, 3:1. Titan Monostori hatte die letzte Chance des Spiels, jedoch blieb es bei diesem Ergebnis.

Fazit: Eine spielerisch starke und höchst unterhaltsame Vorstellung unserer Borussia.

Neunkirchen: Grub, Frank, Paul, Olivier (75. Monostori), Stumpf, Delic, Groß, Schommer, Dahl (52. Cullmann), Bebua (63. Neumaier), Schwab. Trainer: Knoll

Tore: 1:0 Bebua (30. Minute), 2:0 Delic (43., FE), 3:0 Cullmann (62.), 3:1 Sigl (78.)

Schiedsrichter: Christoph Schmitz (Wittlich)

Zuschauer: 250

Schreibe einen Kommentar