Die Mannschaft beim Aufwärmen in Bildstock (Foto: Till Hust)

Souverän in Runde 6

Mit einem 3:1 Sieg bei der DJK Bildstock gelang der Borussia am Mittwochabend der Sprung in die sechste Runde des diesjährigen Saarlandpokals. Hoffentlich gibt dieser Sieg der Mannschaft Selbstvertrauen für das nun anstehende Ligaspiel am Samstag in Schott Mainz (16:00 Uhr).

Wie zu erwarten, begann der Gastgeber wach und mutig. Gleich nach einer Minute hatte das Team von Björn Klos die erste Kopfballmöglichkeit. Auf der Gegenseite, sprich der linken Außenbahn, vollzog die Borussia eine sehenswerte Kombi über Kizmaz ,Dausend und Kadrija. Letzterer nutzte einen groben Schnitzer der Bildstock-Abwehr und passte auf Haas, der eiskalt einnetzte. Die DJK ließ sich davon nicht beirren und spielte gefällig nach vorne weiter. Zunächst konnte Flauss einen aufgesprungenen Ball parieren, ehe der Ausgleich fiel: nach einer Ecke in der 27. Minute, nahm Wladimir Otto den Ball mit der Brust an und zirkelte ihn per Fallrückzieher sehenswert in den linken Winkel – 1:1! Dieser Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt ein verdientes Produkt eines disziplinierten Auftretens und einer geordneten, engen Raumaufteilung. Die Borussia konnte vor der Pause noch einmal nachlegen und erhöhte durch Dausend auf 1:2. Er hämmerte einen Freistoß an der Strafraumgrenze in die Maschen.

Werbung


Daniel Paulus nach dem Bildstock-Sieg im Interview (MP3)

Unmittelbar nach der Pause konnte Dausend dann seinen zweiten Treffer des Tages feiern: In der 53. Minute löste er sich gekonnt aus der Umklammerung seines Gegenspielers und erzielte das finale und damit entscheidende 1:3! Für den Stürmer waren diese beiden Tore sicherlich stärkend. Das Team von Trainer Daniel Paulus zeigte jetzt ein souveränes Auftreten und spielte die Partie ruhig herunter. In der Abwehr leisteten Andy Backmann und Albert Becker eine richtig starke Partie. Bildstock bemühte sich, zeigte auch insgesamt eine ansprechende Leistung – eine Pokalsensation blieb aber heute aus.

Viel wurde in dieser Woche gesprochen, viel rekapituliert. Im Pokal zeigte dies Wirkung – Neunkirchen steht in der nächsten Runde. Jetzt gilt es auch in der Oberliga den Schalter wieder umzulegen – vielleicht schon am Samstag. Auf Jungs!

Schreibe einen Kommentar