haldengarten

Sonderführung „DAS ERBE“ in Landsweiler-Reden

Am Dienstag, 26. März um 17:15 Uhr, besucht die Mannschaft sowie das Trainerteam des saarländischen Traditionsvereins Borussia Neunkirchen die Ausstellung zum Bergbau im Saarland „DAS ERBE„. Der Verein folgt damit gerne der Einladung des Ausstellungs-Koordinators Reinhard Klimmt.

Die Ausstellung

Werbung


„Generationen von Saarländern sicherte er das tägliche Brot. Einigen wenigen verhalf er zu ungeahntem Wohlstand. Anderen bedeutete er Verzicht auf Lebensqualität und ständige Angst vor den nicht immer abschätzbaren Folgen des unterirdischen Abbaus: Der Bergbau hat seine Spuren hinterlassen in diesem Land. Nicht nur in der Landschaft oder in den typisch saarländischen Gerichte, sondern auch im kulturellen Leben oder den Ansichten, Tugenden und Lebensweisheiten der Saarländer.

So war dann auch der 30. Juni 2012, die letzte Schicht im Bergwerk Saar, für die Menschen im Saarland kein Tag wie jeder andere. Nach diesem historischen Einschnitt galt es, ein Erbe an eine Tradition zu bewahren, die in der täglichen harten und gefahrvollen Arbeit in engen, dunklen Schächten den Charakter der Menschen geformt hat: Zuverlässigkeit und Treue, Aufrichtigkeit und Brüderlichkeit, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein.

Dieses Vermächtnis will die Ausstellung in Landsweiler-Reden erhalten. Hier, in der ehemaligen Waschkaue des Bergwerks Reden wirft die Landesausstellung „Das Erbe, die Ausstellung zum Bergbau im Saarland“ den Fokus auf das Leben mit der Steinkohle. Auf 1300 Quadratmeter Fläche beschäftigt sich die Ausstellung mit dem Einfluss der Bergbaus auf das Saarland und auf seine Bürger. Sie zeigt den harten Alltag der Bergleute und erzählt Geschichten über Männer, die sich in Schlafhäusern die Betten teilten. 800 Exponate beschreiben Arbeit und Leben der Bergleute.

Konzipiert wurde die Ausstellung vom Schweizer Ausstellungsmacher Prof. Jürg Steiner. Drei Themenwelten lassen die Besucher dabei die Bergbau-Geschichte „von unten erzählt“ erleben: Die Ausstellung beginnt mit der Arbeit unter Tage, geht über in die Alltags- und Sozialgeschichte und hält fest, was bleibt – Fördertürme, der Energie-Standort Saar. Erleben können die Besucher dies alles in Form thematisch gegliederter „Stollen“ und „Querschläge“, die die Welt unter Tage mit dem „übrigen Leben“ verbinden: Mit Gewerkschaften, Vereinen, Religion, Politik und Familie.

So wird das Leben der Bergleute hautnah spürbar und zu einem Erlebnis ganz besonderer Art.“

Quelle: http://www.das-erbe-saarland.de/Das-Erbe

Anfahrt

Am Bergwerk Reden
66578 Schiffweiler
Landsweiler-Reden

Schreibe einen Kommentar