Auch Routinier Almir Delic und Neuzugang Deniz Siga (v.l.) hatten Spaß bei der "Schwarz-Weißen Nacht" (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

„Schwarz-Weiße Nacht“: Über 200 Gäste, eine Nase

Oft liegen Glück und Pech nahe beisammen. So konnte man der Örtlichkeit einen gewissen Symbolcharakter nicht absprechen. Linker Hand im Casino versuchten Besucher mit Glück oder Pech den großen Gewinn zu erzielen. Rechter Hand im Lucky Jungle drehte sich alles um das Spiel, bei dem sich in 90 Minuten Glück und Pech abwechseln können: das Fußballspiel.

Borussia Neunkirchen hatte zur „Schwarz-Weißen Nacht“ geladen und sehr viele, mehr als die erwarteten 200, waren dem Ruf gefolgt. Die, die schon sehr lange dabei sind. Die, die die wieder dabei sind. Und die, die ganz neu dabei sind. Schon kurz nach Einlass war kein Sitzplatz mehr zu finden. Schließlich standen die Gäste in Dreierreihen um die Theke, bevor die Band Die Schaumberger die „Schwarz-Weiße Nacht“ eröffnete und das Publikum so richtig in Schwung brachte. Unser Vorsitzender Giuseppe Ferraro konnte stellvertretend für den ganzen Verein erfreut die große, bunt gemischte Borussenfamilie aus Spielern, Trainern, Funktionären, Sponsoren, Helfern und Fans begrüßen.

Werbung


Unter den Klängen der Schaumberger ließ es sich die Gästeschar mit Speis und Trank munden, bevor der Moderator des Abends, Thomas Wollscheid, nach dem Abspielen von historischen Spielszenen aus der glorreichen Borussen-Vergangenheit die erste Gesprächsrunde einleitete. Unser neuer Trainer Paul Linz erklärte, dass man ohne weiteres in Neunkirchen was bewegen könne und die Mannschaft gut mitzöge, was auch Mannschaftskapitän Daniel Schommer zur Zufriedenheit des Publikums bestätigte.

Vereinsvorsitzender Giuseppe Ferraro bei der Begrüßung. Im Hintergrund: Die Schaumberger (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de) Moderator Thomas Wollscheid (SR, Mitte) führte durch den Abend. Hier mit Rolf Purper (SZ) und Vorstandsmitglied Martin Bach (Foto: Burgardt) Neuzugänge Fuhs, Patschinski und Siga mit Trainer Linz (2.v.l., Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Die in der Winterpause verpflichteten Neuzugänge Fabio Fuhs, Deniz Siga und Nico Patschinski stellten sich dann den Fragen Wollscheids und ließen unter dem Applaus der Anwesenden keinen Zweifel, dass sie mit der Mannschaft noch einiges erreichen wollen und werden.

Peter Groß von der Unternehmensberatung market Advice präsentierte mit der Borussia-Nase schließlich eine Imagekampagne, die wir auf diesen Seiten in den nächsten Tagen noch näher vorstellen werden.

Giuseppe Ferraro und der Leiter des Spielausschusses, Martin Bach, appellierten noch an die Anwesenden, den Verein mit dem Kauf von Dauerkarten zu unterstützen, bevor das offizielle Programm mit der Vorstellung des neuen Borussen-Songs „Schwarz und Weiß, das sind unsere Farben“ seinen Abschluss fand.

In gelöster Stimmung wurde dann noch bis weit nach Mitternacht gefeiert, gefeixt, gelacht. Und in der schwarz-weißen Nacht hatte das Glück das Pech verdrängt.

Mehr Bilder auf der Facebook-Seite von Borussia

Schreibe einen Kommentar