Benghebrid Koellerbach

Saisonauftakt im Ellenfeld

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Nach dem 1:1 zum Auftakt bei den Sportfreunden in Köllerbach fiebert Borussias junge Mannschaft der Saisonpremiere im Ellenfeld gegen die SG Lebach/Landsweiler entgegen. Anstoß ist am Dienstag, dem 1. August, um 19.00 Uhr.

Über 600 Fans – so viele wie seit Köllerbacher Oberligazeiten 2012 nicht mehr – wollten die traditionsreiche Borussia im Stadion an der Burg Bucherbach sehen. Sie erlebten eine spannende Partie, die am Ende leistungsgerecht Remis endete. Leistungsgerecht allein deshalb, weil unter dem Strich beide Teams die Gelegenheit hatten, dreifach zu punkten. Borussias Konzept, zunächst aus verdichteter Defensive heraus die Gastgeber kommen zu lassen, ging bis zur 25. Minute auf. Dann traf der letztjährige Torschützenkönig der Saarlandliga, Valentin Solovej mit einem fulminanten Freistoß zur Köllerbacher Führung. Borussia verlor den Faden, hatte zwischen der 40. und 55. Minute Glück, dass Philippe Persch sich bei Chancen von Hussei Ali und Samir Louadj als „Mann mit den tausend Händen“ erwies. Mit der Einwechslung von Jens Kirchen läutete Trainer Tobias Grimm die Wende ein. Nur fünf Minuten später setzte Borussias Nummer zehn die Lederkugel mit ganz viel Gefühl – ebenfalls per Freistoß – ins Köllerbacher Netz. Dass Marcel Jung die große Chance zum Siegtreffer für Borussia nicht nutzte, mag man als ausgleichende Gerechtigkeit bezeichnen. Tobias Grimm jedenfalls war nach der Partie nicht unzufrieden: „Einiges haben wir schon ganz ordentlich gemacht, auch wenn am Anfang natürlich noch nicht alles rundlief. Da muss man noch Geduld haben.“

Werbung


Geduld – das gilt auch für Borussias erstes Heimspiel in neuer sportlicher Umgebung. Am Dienstag, 1. August (Anstoß: 19.00 Uhr), ist das Überraschungsteam aus der Vorsaison, die SG Lebach/Landsweiler, im Ellenfeld zu Gast. Die Gäste, zuletzt noch heimstärkste Mannschaft, vergeigten ausgerechnet auf eigenem Platz den Saisonauftakt am vergangenen Donnerstag gegen den SV Mettlach. Trainer Faruk Kremic war nach dem 0:1 ziemlich bedient: „Die Enttäuschung ist riesig. Wir hatten uns soviel vorgenommen. Jetzt kommen schon so viele Zuschauer, und dann liefern wir so eine Vorstellung ab!“ Dennoch ist Borussia gut beraten, den Gegner nicht nach seiner Leistung gegen Mettlach zu beurteilen. Denn Lebachs Team ist eingespielt, lebt von einer kompakten Mannschaftsleistung und will im Ellenfeld unter allen Umständen beweisen, dass die Auftaktniederlage nur ein Ausrutscher war. Trainer Kremics Worte jedenfalls zeugen von absoluter Entschlossenheit: „Jetzt werden wir versuchen, es am Dienstag in Neunkirchen besser zu machen!“ Und diese Entschlossenheit wird er mit Sicherheit auch seinen Akteuren auf dem grünen Rasen einimpfen.

Für Borussia kann die Partie deshalb auch zu einem Geduldsspiel werden. Trainer Tobias Grimm und Club-Chef Martin Bach hoffen dabei auf die Unterstützung von den Rängen: „Unterstützen Sie unsere neuformierte Mannschaft und sehen Sie den jungen Spielern auch mal einen Fehler nach“, lautet ihr Appell an Borussias Anhang. Und der kann in der Tat mit ihrer Hilfe von außen unsere Jungs zum ersten Heimsieg und damit einem gelungenen Start in die Saarlandliga-Saison tragen. In diesem Sinne: Auf geht´s, Borussia! (-jf-)