Saarlandpokal: Borussia tritt in Schwalbach

Nach dem verlorenen Endspiel der letzten Saison geht Borussia Neunkirchen am kommenden Mittwoch im Saarlandpokal wieder an den Start. In der dritten Runde des Wettbewerbs muss die Mannschaft von Trainer Kurt Knoll beim Landesliga-Aufsteiger FV 09 Schwalbach antreten. Anstoß im Schwalbacher Jahnstadion ist um 18.30 Uhr.

Abwehrspieler Marius Neumeier warnt davor, die Gastgeber zu unterschätzen. „Das könnte fatale Folgen haben“, so Neumeier zur Saarbrücker Zeitung. Diese Worte gewinnen noch mehr Gewicht, wenn man weiß, dass Neumeier in Schwalbach wohnt und den FV 09 deshalb gut kennt. Schwalbachs bekanntester Spieler ist aus Sicht der Neunkircher Fans sicherlich Dominik Bersin, der mit Borussia vor fünf Jahren Meister der Oberliga Südwest wurde. Auch ansonsten ist der Vorletzte der Landesliga Südwest besser besetzt, als es der derzeitige Tabellenplatz vermuten lässt. Trotzdem glaubt Neumeier an einen Erfolg: „Auf dem guten Natur-Rasenplatz müssten wir uns eigentlich klar durchsetzen.“ Mit den Gegebenheiten vor Ort ebenfalls bestens vertraut dürfte übrigens Neunkirchens Bürgermeister Jörg Aumann sein, der aus Saarwellingen stammt und auf der FV 09-Webseite erklärte, beim Pokalspiel dabei sein zu wollen.

Werbung


Zur Anreise: Die Gastgeber empfehlen, am Schwalbacher Rathaus von der Hauptstraße in die Vier-Winde-Straße einzubiegen. Auf diesem Weg gelangt man zur Jahnhalle, wo es Parkplätze und einen Treppenaufgang zum Sportplatz gibt.

Schreibe einen Kommentar