Borussia Neunkirchen - 1. FC Saarbrücken

Nazif Hajdarovic: „Wir werden alles geben“

Es ist das ewige Traditionsduell im Saarland: Mit dem Viertelfinale des diesjährigen Lottopokals Saar gegen den 1. FC Saarbrücken am heutigen Mittwoch, den 4. April (17:30 Uhr), findet dieses Prestigeduell im Ellenfeld endlich wieder statt. Dabei wird auch der zuletzt angeschlagene Nabil Dafi gegen seinen Ex-Verein Trainer Adetunji Adeyemi wieder zur Verfügung stehen. Im Interview spricht der Ex-Saarbrücker Nazif Hajdarovic über die Chancen seiner Borussia, die Brisanz dieses Spiels und wie sein Team in das „Pokalspiel des Jahres gehen wird“.

Welche Motivation gibt dir der Last-Minute Sieg gegen Salmrohr für das anstehende Pokalspiel gegen deinen Ex-Verein 1. FC Saarbrücken?

Werbung


Hajdarovic: Ja, es war natürlich sehr wichtig, dass wir gegen Salmrohr gewonnen haben, damit wir mit einem Sieg in das Pokalspiel gehen können. Saarbrücken hat nur 1:1 in Erfurt gespielt, das zeigt, dass es auch bei ihnen momentan nicht 100% läuft. Wir werden unsere Chancen suchen, müssen gut stehen, keine großen Fehler machen und unsere Konter fahren. Wenn man dann Glück hat und vielleicht ein bis zwei Tore macht, kann man auch gegen ein Drittligateam gewinnen. Saarbrücken befindet sich in einer Phase, in der es nicht rund läuft und deshalb müssen wir dies ausnutzen.

Du würdest das Spiel also nicht unbedingt als „David-gegen-Goliath-Duell“ bezeichnen?

Hajdarovic: Man kann es so bezeichnen, obwohl wir keine Außenseiter sind. Wir haben eine gute Mannschaft, in die wir vertrauen müssen. Der 1.FCS ist keine Übermannschaft, was man bereits in der letzten Runde gesehen hat, als sie in Jägersburg mit 0:1 zurückgelegen haben. Dann tun sie sich auch schwer gegen unterklassige Mannschaften, weil der Kopf sagt: „Ok wir spielen gegen ein Team, das zwei Klassen unter uns spielt, das werden wir schon schaukeln“. Ich kenne das Gefühl selbst und deshalb denke ich, dass wir einfach 110% geben müssen, da unser Gegner wohl lockerer in die Partie gehen wird. In den Fußballköpfen ist dies in solch besondern Spielen stets präsent, weshalb ich davon ausgehe, dass wir Chancen haben werden.

Also wirst du ebenfalls mit 110% in dieses Spiel gehen?!

Hajdarovic: Ja, auf jeden Fall, ist es für mich ein ganz besonderes Spiel, da ich fünf Jahre in Saarbrücken gespielt habe. Ich habe dort Höhen und Tiefen erlebt, aber ich möchte auch betonen, dass es ein Spiel werden wird, in dem man nur durch eine mannschaftliche Leistung gewinnen kann. Auch wenn ich 150% geben würde, jedoch  alles andere nicht stimmt, dann haben wir auch keine Chance.

Der Vorverkauf läuft gut, wahrscheinlich werden ca. 4000 Zuschauer im Stadion sein.

Hajdarovic: Ich hoffe natürlich, dass auf unserer Seite mehr Fans sind als auf der Saarbrücker Seite und diese uns voll unterstützen. Sie wissen wohl am besten, dass wir alles geben werden für dieses „Spiel des Jahres“. Deshalb fordere ich auch hiermit jeden auf, ins Ellenfeld zu kommen, um unsere junge Mannschaft zu unterstützen! Wir sind gerade am Wachsen und wollen beweisen, dass wir genauso  gegen höherklassige Teams bestehen können.

 

Aufgrund der recht frühen Anstoßzeit und der erwarteten Zuschauerzahl empfiehlt es sich die Tickets bereits im Vorverkauf zu erwerben! Weiterhin weist die Borussia auf die begrenzten Parkmöglichkeiten rund um das altehrwürdige Ellenfeldstadion hin. Eine frühzeitige Anreise bzw. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfiehlt sich aufgrund der bisherigen Ticketnachfrage.

Die Ticketpreise gestalten sich wie folgt:

Kategorie     
VIP-Raum inkl. Sitzplatz: 
40 Euro
Sitzplatz Haupttribüne: 
14 Euro
Stehplatz: 
6 Euro
Stehplatz ermäßigt*: 4 Euro

*Die Ermäßigung gilt nur bei Vorlage eines gültigen Schüler-, Studenten- oder Schwerbehindertenausweises.

Schreibe einen Kommentar