Torwart Sebastian Grub feiert in Pirmasens nach toller Leistung mit den Fans (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Nachlese: Sieg beim Spitzenreiter

In einem sehr guten Oberligaspiel konnte die Mannschaft von Borussia Neunkirchen die tadellose Bilanz des bisherigen Tabellenführers Pirmasens (bis dahin drei Siege aus drei Spielen) brechen. Die 1210 Zuschauer im Stadion Husterhöhe sahen eine Partie mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten. Am Ende konnte Borussia den ersten Auswärtssieg verbuchen und rückt damit auf die vorderen Plätze der Tabelle vor.

Der FKP konnte das Spiel in der ersten Halbzeit überwiegend in die Hälfte der Borussia verlagern. Hervorzuheben sind zwei sehr gute Möglichkeiten der Pfälzer. In der 31. Minute wurde ein Einwurf weit in den 16er der Borussia geworfen, im Kopfballduell flog der Ball an die Grenze des Strafraums, von wo aus der Ball hart aufs Neunkircher Gehäuse gebracht wurde. Torhüter Sebastian Grub konnte den halbhohen Schuss mit den Fäusten abwehren und den anschließenden Pass der Pirmasenser sicher aufnehmen. Nur vier Minuten später lief der FKPler Daniel Preuß allein auf unseren Keeper zu. Grub warf sich zuerst in den Schuss und konnte im Nachfassen gegen einen herbeieilenden Pirmasenser den Ball unter Kontrolle bringen. Borussia wirkte in der ersten Hälfte bis auf zwei Aktionen insgesamt passiv. Jeremy Groß konnte in der 19. Minute mit einem Distanzschuss abschließen, den aber der FKP-Torwart Raphael Marhöfer parieren konnte. In der 42. Minute landete ein Eckball direkt bei Marius Neumeier, der den Ball mit dem Kopf knapp neben den linken Pfosten der Pirmasenser setzte.

Werbung


Ein ganz anderes Spiel konnte man in der zweiten Halbzeit beobachten. Schon vier Minuten nach Wiederanpfiff rannte Pascal Olivier von rechts in den 16er und schoss mit dem rechten Fuß aufs lange Eck: Pfosten! Nur drei Minuten später flankte Philipp Kerber, nach einem Anspiel von Guillaume Paul, in die Mitte, wo sich Olivier und Almir Delic leider gegenseitig behinderten. Nach weiteren Chancen, brachte Delic einen Freistoß von links auf Arif Karaoglan, welcher wieder zurück auf Delic passte. Es folgte ein hoher Ball in den Strafraum, Olivier stieg am höchsten und köpfte in der 61. Minute das 1:0 für Borussia. Sechs Minuten später eine weitere Großchance für Borussia, erneut schlug Delic einen Freistoß von links auf Olivier und wieder Kopfball. Aber diesmal konnte Marhöfer den Ball auf der Linie fangen. In der 74. Minute dann der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich für Pirmasens. Xavier Novic wurde mit einem langen, hohen Pass angespielt und konnte den Ball mit dem rechten Fuß in den linken Winkel setzen. Nach einem Eckball von Delic in der 82. Minute konnten die Pirmasenser nicht klären, woraufhin Neumeier an den Ball kam und artistisch mit der Hacke hoch auf Paul weiterleitete. Dieser konnte sich durchsetzen und den 2:1-Siegtreffer erzielen. In der 89. Minute erhielt der Pirmasenser Sebastian Reich noch die Gelb-Rote-Karte, wegen Reklamierens.

Fazit: Borussia gestaltete die erste Halbzeit defensiv, um gegen einen starken Gegner nicht ins offene Messer zu laufen. In der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Borussen von Beginn an Chancen und wussten diese auch zu nutzen. Angesichts eines 2:1 Sieges beim Spitzenreiter kann man an Mannschaft und Trainer nur ein riesiges Kompliment machen: Alles richtig gemacht!

Pirmasens: Marhoefer, Lechner, Kuhl, Ellermann, Reich, Preuß, Baum, Novic, Mayer (16. Buchmann), Gornik (29. Rekus), Ernst (80. Hoffmann). Trainer: Guster

Neunkirchen: Grub, Frank, Kerber, Neumeier, Paul, Olivier, Delic (82. Fuhl), Groß, Schommer, Schwab (63. Dahl), Karaoglan (87. Miessemer). Trainer: Knoll

Tore: 0:1 Olivier (61.), 1:1 Novic (74.), 1:2 Paul (82.)

Zuschauer: 1.210

Schiedsrichter: Basibüyük (Dachsenhausen)

Gelbe Karten: Lechner, Kuhl, Novic – Groß

Gelb-Rot: Reich (89.)

Schreibe einen Kommentar