Nico Patschinski köpft das 1:0 gegen Betzdorf (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Nachlese: Borussia gewinnt hochverdient

Borussia Neunkirchen konnte am 26. Spieltag das Heimspiel gegen die SG Betzdorf vor 400 Zuschauern mit 4:0 gewinnen. Nico Patschinski (28 Minute), Deniz Siga (39. und 64.) und Almir Delic schossen bei traumhaftem Wetter einen hochverdienten Sieg heraus. Das Team von Trainer Paul Linz belegt nun den sechsten Platz der ODDSET-Oberliga Südwest.

Nach dem Abschlusstraining am Freitag hatte Linz seine Mannschaft auf das wichtige Heimspiel eingestimmt: „Eine Niederlage haben wir uns schon gefangen und dabei soll es auch bleiben“, erinnerte er an das 1:2 in Elversberg in der Vorwoche.

Werbung


Von Beginn an versuchte Neunkirchen mit viel Einsatz ins Spiel zu finden und den Vorsatz umzusetzen. Guillaume Paul, der am Spieltag seinen 21. Geburtstag feierte, stand ebenso wie Marius Neumeier in der Startelf. Beide erfüllten voll und ganz die Erwartungen.

Keine Höhepunkte in den ersten 20 Minuten

Die erste Chance gehörte allerdings Betzdorf: In der 4. Minute strich einen Freistoß nur knapp über das Neunkircher Gehäuse. Das Spiel gestalte sich zunächst ausgeglichen und in den ersten 20 Minuten gab es keine wirklichen Höhepunkte.

Paul Linz verfolgt konzentriert das Spiel seiner Mannschaft (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)In der 28. Minute war es dann soweit: Nachdem Deniz Siga über außen geschickt wurde, brachte er von rechts eine Flanke in die Mitte, die in Nico Patschinski ihren Abnehmer fand. Der Ex-Bundesligaspieler setzte sich in dieser Szene gegen zwei Gegenspieler durch und traf per Kopf zum 1:0.

Diese Führung gab der Mannschaft einen regelrechten Aufwind und so fiel zehn Minuten später, in der 38. Minute, bereits das 2:0. Pascal Olivier legte den Ball wunderbar mit dem Kopf auf Siga ab und der schoss direkt ins linke Eck.

Paul Linz vertraute auch nach der Pause auf seine Startformation, die bei den Fans einen guten Eindruck hinterließ. Wie schon zu Spielberginn gehörte den Gästen die erste Chance: Marco Vorschneiders strammer Schuss landete an der Querlatte des Tors.

Auch in der folgenden Szene (58.) hatte Betzdorfs Torjäger eine riesen Chance: Nach einem Zweikampf zwischen Arif Karaoglan und Ersel Sahin gab Schiedsrichter Patrick Kessel (Norheim) einen Strafstoß. Borussia-Torwart Sebastian Grub parierte klasse den Elfmeter und hielt auch spektakulär die beiden Nachschüsse. Linz feuerte nun das Publikum an, nochmals für Stimmung zu sorgen.

Deniz Siga verpasst einen Hattrick

Betzdorfs vergebene Chancen wurden von Neunkirchen direkt eiskalt bestraft, denn Deniz Siga traf mit einem kuriosen Lupfer zum 3:0 und sorgte somit für die endgültige Entscheidung. Der Doppel-Torschütze kam nun noch mal richtig in Fahrt und versuchte mit aller Macht, seinen Hattrick perfekt zu machen. Ein sehenswerter Weitschuss konnte gerade noch von Betzdorfs Keeper aus der Gefahrenzone entfernt werden.

Neunkirchen war in der zweiten Halbzeit nun die mit Abstand bessere Mannschaft. In der 88. Minute konnte das Team ein weiters Mal das Ergebnis hochschrauben. Der eingewechselte Almir Delic verwandelte eine scharf hereingeschossenen Eckball aus 16 Metern per Volleyschuss ins rechte Toreck. Es war eines der schönsten Tore der vergangenen Monate.

Am kommenden Samstag trifft Borussia auf den aktuellen Tabellenzweiten SVN Zweibrücken. Man darf also gespannt sein, ob auch bei diesem Spiel die exzellente Heimserie fortgesetzt werden kann.

Bilder und Stimmen zum Spiel

Schreibe einen Kommentar