DSC07638

Nach Reiskirchen ist vor Herrensohr – Borussia zwischen Pokal und Liga

Borussia ist wieder aufgestanden! Nur zwei Tage nach der 1:4-Heimniederlage gegen die FSG Bous zeigten die Schützlinge von Tobias Grimm eine Reaktion und zogen mit einem deutlichen und verdienten 5:0 beim Homburger Bezirksligisten SV Reiskirchen in die dritte Runde des Sparkassen-Saarlandpokals ein.

Die Borussen, erstmals in dieser Saison mit Marco Dahler, erwischten einen Traumstart. Der Sekundenzeiger hatte noch nicht einmal eine Umdrehung hinter sich, da markierte Tim Klein bereits die Führung, die Marcel Jung nach tollem Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr nach 14 Minuten auf 2:0 ausbaute. Und Borussia legte nach: Nur zwei Minuten später brachte Daniel Ruschmann einen Klasse-Angriff über die linke Seite im dritten Versuch zum erfolgreichen Abschluss, nachdem Reiskirchens Keeper Schwickert den ersten Versuch pariert hatte und der Nachschuss abgeblockt worden war. Mit dem sicheren 3:0 im Rücken ließ Borussia die Partie jetzt ruhiger angehen, geriet bis zur Pause nur einmal bei einem Lattentreffer der Gastgeber in Bedrängnis. Reiskirchens Team kam wesentlich druckvoller aus der Kabine, konnte aber selbst einen Foulelfmeter nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Als die Gastgeber nach einer roten Karte in Unterzahl agieren mussten, war die Partie entschieden, zumal Daniel Ruschmann per Freistoß von der Strafraumgrenze aus mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 erhöhte.

Werbung


Der für den angeschlagenen Tim Klein eingewechselte Benny Braun verpasste nach einer Cullmann-Flanke mit wuchtigem Kopfball nur ganz knapp ein weiteres Tor der Borussia. Schließlich trug sich auch Marcel Jung beim 5:0 noch zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein – das lang ersehnte Erfolgserlebnis (nach dem 2:1 im März gegen Jägerburg und dem 3:1 in Diefflen im Mai erst der dritte Pflichtspiel-Sieg im Kalenderjahr 2017!) war unter Dach und Fach. Zudem konnte Borussias Defensive endlich auch einmal „die Schotten dicht halten“ – positive Fakten, auf die man aufbauen kann. Jetzt gilt es, den Pokalschwung mit in die Liga hinüberzunehmen, wo unser Team am Sonntag (Anstoß: 15.00 Uhr) beim TuS Herrensohr zu Gast ist.

Diese Partie am 5. Spieltag der Saarlandliga findet für Borussia unter ganz neuer Konstellation statt: Erstmals in dieser Spielzeit laufen die Jungs aus dem Ellenfeld nicht als Favorit auf den grünen Rasen! Denn die ambitionierte Elf von Trainer Bernd Eichmann, dem früheren Bundesligaprofi des 1. FC Saarbrücken, hat nach der 1:2-Niederlage zum Saisonstart bei der FSG Ottweiler/Steinbach den „turn-around“ geschafft und ist seit drei Spielen unbesiegt. Zu Buche stehen zwei 2:1-Erfolge beim letztjährigen Vizemeister in Primstal und in Mettlach sowie ein beachtliches 2:2 (nach 0:2-Rückstand) beim Titelfavoriten in Friedrichsthal. Kuriosum am Rande: Alle vier Herrensohrer Partien fanden wegen des Umbaus der Spielerkabinen auswärts statt. Das Spiel gegen Borussia wird also für die „Eichmänner“ die Heimpremiere darstellen – eine Tatsache, die die Aufgabe für die Borussen nicht unbedingt leichter macht. Zudem haben die Gastgeber mit den Neuzugängen Engin Yalcin (kam aus Wiesbach) und dem Ex-Jägersburger Max Wettmann sowie Co-Kapitän Marc Hümbert und Nils Becker mehrere oberligaerfahrene Akteure in ihren Reihen. Auf das Saisonziel angesprochen, möchte sich Coach Eichmann nicht auf einen bestimmten Tabellenplatz festlegen: Ein besseres Ergebnis als letztes Jahr, als Herrensohr aufgrund von Verletzungen mit Defensivproblemen zu kämpfen hatte und 68 Gegentore kassierte, wird angestrebt, „denn die Liga ist ausgeglichen und unberechenbar“, so der TuS-Trainer. Kein Zweifel: Borussia wird Bestleistung abrufen müssen, will sie aus Herrensohr etwas mitnehmen!

Foto: Tobias Amelong / Fototext: Auf geht´s, Borussia – den Pokalschwung mit in die Liga nehmen!

TBNK4597

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Thomas Burgardt
„Benny Braun“ links im Bild, verpasste nach einer Cullmann-Flanke mit wuchtigem Kopfball nur ganz knapp ein weiteres Tor der Borussia.