Röchling Völklingen - Borussia Neunkirchen

Mozain lässt Völklingen jubeln

Es war die zweite Minute, die heute über Sieg und Niederlage entschied. Ein Treffer von Sammer Mozain, der mit Ankündigung fiel und zeigte, dass die Borussia in der Offensive viel zu harmlos agierte.

Völklingen startete mit Schwung in die Partie und bekam nach einer Minute schon einen Freistoß zugesprochen. Diesen setzte Röchlings Vollblutstürmer Sammer Mozain an die Querlatte, ehe er im darauffolgenden Angriff völlig freistehend zur 1:0 Führung traf. Neunkirchens Hintermannschaft war zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht im Spiel und musste diesen Rückschlag erst einmal wegstecken. Dieter Ferner versuchte deswegen mit Anweisungen seine Mannschaft wieder zu ordnen – mit Erfolg. Die Borussen schnürten die Heimmannschaft nun 15 Minuten in der eigenen Hälfte ein und starteten eine der wenigen Angriffsversuche. Eine Flanke von Benny Früh segelte auf die Latte und sorgte bei den Borussenfans für Optimismus. Die größte Chance hatte in der 20 Minute erst Nazif Hajdarovic per Kopfball und im Nachschuss Armend Haliti, der ansonsten die Abwehr gut zusammenhielt. Nach der Pause plätscherte das Spiel vor sich hin, beiden Mannschaften gingen langsam die Kräfte aus. Die gelben Borussen starteten noch eine letzte Offensivphase, die allerdings nicht mehr zum Erfolg führte.

Werbung


Nach dem Spiel kam es zu unschönen Szenen und einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Borussen und Völklinger Anhängern. Borussia Neunkirchen bedauert diesen Vorfall sehr und distanziert sich von jeglicher Form der Gewaltausübung!

Schreibe einen Kommentar