IMG_0351

Klos-Einstand mit Punktgewinn – erstmals in der Liga „zu null“!

Unser Foto: Verfehlt knapp das Ziel – ein Freistoß von Daniel Ruschmann (Foto: Jan-Sebastian Bach)

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Björn Klos konnte Borussia beim letztjährigen Vizemeister VfL Primstal mit einem torlosen Remis verdient einen Punkt entführen. „Man hat der Mannschaft angemerkt, dass sie energischer und kämpferischer aufgetreten ist als zuletzt. Björn Klos hat von außen viele hilfreiche Kommandos und Impulse gegeben. Insgesamt hat sich das Team geschlossen agiert und ein gutes Bild abgegeben“, fasste Sportvorstand Gunther Persch seine Eindrücke zusammen.

Werbung


Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit ein Chancenplus und agierten vor Borussias Gehäuse gefährlicher. Steffen Backes zielte knapp vorbei, ein Freistoß von Steffen Haupenthal zischte knapp über Borussias Tor, Julian Scheid hatte mit einem Kopfball kein Glück. Kurz vor der Pause wurde dann auf der anderen Seite Momo Diallo vor erfolgversprechendem Abschluss gestört. Borussia kam, von Björn Klos in der Halbzeitansprache gut motiviert, wach und entschlossen aus der Kabine und dominierte fast dreißig Minuten lang die Partie. Primstal geriet zunehmend unter Druck, es stellten sich fast im Minutentakt gute Chancen für Borussia ein. Ein gefährlicher Freistoß von Daniel Ruschmann (48.), ein im letzten Moment abgeblockter Schuss von Marco Dahler (49.), Tim Cullmann ans Außennetz (52.) – die Lederkugel wollte einfach nicht den Weg ins Tor finden! Nachdem Marvin Gabriel mit einem Kopfball das Ziel knapp verfehlt (81.) und der Pfosten einen erfolgreichen Abschluss von Marco Dahler verhindert hatte (87.) sicherte Philippe Persch in der Schlussphase mit blitzschnellen Reaktionen gegen Primstals Tobias Scherer und Steffen Haupenthal das „zu null“. „Da haben wir auch ein bisschen Glück gehabt“, gesteht Sportvorstand Philippe Persch, der das Resultat insgesamt als „leistungsgerecht“ bezeichnete. Auch Neu-Trainer Björn Klos, der an der Seitenlinie mit einem engagiertes Coaching „mitspielte“, zeigte sich mit der Leistung seiner Schützlinge zu seinem Einstand nicht unzufrieden: „In Anbetracht der Umstände unter der Woche, in der ja nur wenig Zeit war, auf die Mannschaft einzuwirken, können wir mit dem Punkt gut leben. Die Jungs haben eine starke kämpferische Vorstellung abgeliefert. Wir haben erstmals in der Liga zu null gespielt und einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan Aber es liegt noch viel Arbeit vor uns. Man darf keine Wunder erwarten, das Ganze muss sich entwickeln.“ (-jf-)

Borussia in der Statistik:

Unsere Mannschaft: Philippe Persch – Tim Cullmann, Giuseppe Vituzzi, Mamadou Traoré, Marco Dahler, Kamil Czermurzynski, Jannik Nagel, Jens Kirchen (76. Marcel Jung), Daniel Ruschmann, Mehdi Lomma (67. Marvin Gabriel), Mouhamad Diallo (90. + 3 Lionel Schmidt). – Trainer: Björn Klos.

Tore: – . – Schiedsrichter: Manuel Biesemann. – Zuschauer: 600. –

Gelbe Karten: Kamil Czermurzynski (49.).