Beim 1. FC Saarbrücken II war Borussia am Sonntag ohne Chance (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Klare Niederlage im kleinen Derby

Am 16. Spieltag kam es in Saarbrücken zu einem kleinen Derby, denn die Mannschaft der Borussia traf auf die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken. Vor 410 Zuschauern wollte Neunkirchen nach dem Unentschieden gegen Eintracht Trier II wieder an Boden gutmachen, doch am heutigen Tag war dieses Vorhaben nicht zu realisieren.

Schon nach vier Minuten verhinderte Sebastian Grub im Tor der Borussen nach einem Schuss von Nico Weißmann den Führungstreffer für die Gastgeber. Neunkirchen zeigte zu Beginn einige gute Kombinationen. So hatte Titan Monostori in der 26. Minute nach schöner Vorarbeit von Guillaume Paul eine gute Schussposition, traf jedoch den Ball nicht. In der 30. Minute gab es dann nach einem Foul im Strafraum einen Elfmeter für die Saarbrücker. Marc Hümbert versenkte den Ball souverän im rechten Toreck. Und so stand es 1:0. Arif Karaoglan, der nach seiner mehrwöchigen Sperre wieder dabei war, zeigte kurze Zeit später einen sehenswerten Fernschuss, allerdings ging der Ball einige Meter über das Tor. Auch dem Saarbrücker Jonathan Zydko gelang in der 35. Minute ein toller Distanzschuss, mit dem er zum 2:0 traf. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit war der FCS die deutlich spielbestimmende Mannschaft.

Werbung


Neunkirchen wechselte nach der Pause gleich doppelt: Jaba Bebua und Marius Neumeier kamen für Jeremy Groß und Tim Cullmann ins Spiel. Die Borussia ließ sich nicht hängen und ging energisch in die kommenden 45 Minuten. Saarbrücken war am heutigen Tag aber einfach zu stark für das Team aus Neunkirchen und hätte nach 64 Minuten beinahe den dritten Treffer markiert. In dieser Situation rettete wieder Sebastian Grub im Tor der Neunkircher nach einem Schuss von Nico Weißmann. Doch schon zwei Minuten später klingelte es dann wieder im Gehäuse der Neunkircher. Chris-Peter Haase mogelte sich durch die komplette Abwehr und passte im richtigen Moment auf den freistehenden Engin Yalcin. Nicht nur in dieser Szene kam es zu Unstimmigkeiten in der Borussen-Abwehr.

Die Gastgeber waren auch in der zweiten Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft und spielten einen sehr engagierten sowie lebendigen Fußball. Philipp Kerber hatte per Volleyschuss noch die Chance auf den Anschlusstreffer, doch auch dieser Ball ging am Pfosten vorbei. In der 81. Minute kassierte Borussia sogar noch das 0:4 durch den starken Nico Weißmann. Insgesamt ein schwaches Spiel und somit eine verdiente Niederlage am 16. Spieltag.

Saarbrücken II: Böhmann, Buchner, Weßmann, Zydko, Meli (56. Yalcin), Hümbert, Haase (79. Fricker), Schlicker, Bach, Piotrowski, Kizmaz (75. Portz). Trainer Fellhauer

Neunkirchen: Grub, Frank, Kerber, Paul, Stumpf, Monostori, Groß (46. Neumeier), Schommer, Schwab (63. Dahl), Cullmann (46. Bebua), Karaoglan. Trainer: Knoll

Tore: 1:0 Hümbert (30. Minute, FE), 2:0 Zydko (36.), 3:0 Yalcin (66.), 4:0 Weißmann (81.)

Zuschauer: 410

Schiedsrichter: Philipp Schmitt (Rockenhausen)

Gelbe Karten: Kerber (71.)

Schreibe einen Kommentar