Borussia Neunkirchen - SC Hauenstein

Herbe Heimniederlage

Trotz der weitaus besseren und größeren Anzahl an Chancen v.a. in der ersten Halbzeit und einer 1:0 Führung nach 46 Spielminuten wurde die Borussenmannschaft von den Gästen aus Hauenstein in der zweiten Hälfte des Spiels förmlich überrannt.

Das Spiel plätscherte in der 1. Halbzeit dahin. Borussia war optisch spielbestimmend und hatte mehr Ballbesitz. Die erste Chance gab es aber erst in der 28. Minute als Bidon über rechts in den Strafraum eindrang und abzog. Gästetorwart Ronny Fahr hatte mit diesem Schuss aber keinerlei Probleme. In der 40. Minute versuchte es Nazif Hajdarovic mit einer Direktabnhame aus ca. 25 Metern. Fahr konnte diesen Schuss nur mit Mühe halten und klärte mit einer Parade zur Ecke, die aber letztlich nichts einbrachte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Werbung


In der Halbzeit wurde Deniz Siga für Ha jdarovic eingewechselt und Deniz wirbelte die Gästeabwehr ordentlich durcheinander. Siga spielte so stark wie in der Rückrunde der letzten Saison, als er neu zur Borussia kam und war bester Borussenspieler auf dem Platz. Unmittelbar nach Wiederanpfiff, in der 46. Minute, konnten die Gäste einen Angriff nur mit einem Handspiel im eigenen Strafraum abwehren. Den fälligen Strafstoß verwandelte Deniz Siga sicher mit einem wuchtigen Schuss in die linke Ecke. Alles schien bis dahin auf einen sicheren Heimsieg hinzudeuten. Doch nur eine Minute später fiel durch einen harmlosen Schuss, der unter Borics Armen durchhüpfte der Ausgleich. Und diese Situation schien der Knackpunkt im Spiel gewesen zu sein. Hauenstein nun stärker und die Abwehr der Borussia absolut konfus. In der 55. Minute gelang den Gästen durch einen simplen Doppelpass an der Strafraumgrenze die Führung. Hier sah die Innenverteidigung nicht gut aus. Drei Minuten später wäre Deniz Siga fast der Ausgleich gelungen. Sein Schuss ging aber sehr knapp am Gehäuse vorbei. In der 77. Minute ein stramm geschossener Freistoß durch Deniz Siga über die Mauer in Richtung linker Winkel. Doch Gästekeeper Ronny Fahr konnte durch eine Glanzparade gerade noch retten. Nur zwei Minuten später schlief die Borussenabwehr erneut und ein Hauensteiner Stürmer durchlief die Abwehr ungehindert und netzte zum 3:1 ein. Kurz vor Ende der Partie rutschte Sanel Boric in die Füße eines heranstürmenden Hauensteiner Spielers und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den die Gäste sicher zum 4:1 Endstand verwandelten.

Borussia Neunkirchen gibt indes bekannt, dass der Vertrag mit Stürmer Nazif Hajdarovic aufgrund der Geschehnisse während des Spiels fristlos gekündigt wurde. Für seine berufliche wie private Zukunft wünscht ihm der Verein alles Gute.

Schreibe einen Kommentar