Andy Steis und Armend Haliti (Foto: Th. Burgardt)

Haliti und Steis im Genesungsprozess

Zur Winterpause mussten sich gleich zwei Borussenspieler einer schon länger anstehenden OP unterziehen. Armend Haliti und Andy Steis, die trotz andauernder Schmerzen bis zum letzten Spieltag alles gegeben hatten, werden der Mannschaft nun erst einmal fehlen. Haliti plagte eine Zyste im Hüftkopf, die vor knapp einer Woche operativ entfernt wurde. Er muss nun sechs Wochen an Krücken gehen, bevor der Muskelaufbau startet. Die Abwehrstütze sagte: „Ich bin bisher zufrieden mit dem Heilungsprozess und hoffe, im April nochmals angreifen zu können. Bis dahin werde ich der Mannschaft aber im organisatorischen Bereich zur Verfügung stehen.“

Armend Haliti (Foto: Th. Burgardt)

Werbung


Nicht nur Haliti wird der Abwehr von Daniel Paulus fehlen, auch Andy Steis wird vorerst ausfallen. Sein Außenminiskus am rechten Knie war eingerissen, sodass auch er sich in den letzten acht Spielen mit Schmerzen über den Platz geschleppt hatte. Steis erklärte „Der Miniskus war zerfranzt, wurde geglättet und der Schleimbeutel entfernt“ und führt fort: „In drei Wochen, hoffe ich in den Trainingsbetrieb einsteigen zu können, dann soll es auch möglichst schnell nochmal auf den Rasen gehen“.

Wir wünschen beiden Spielern eine schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr!

Andy Steis und Armend Haliti (Foto: Th. Burgardt)

 

Schreibe einen Kommentar

newsletter software