Gerd Zewe wird 60 – Borussia gratuliert

Als die Borussia vor fünf Jahren ihren 100. Geburtstag feierte, war Gerd Zewe einer der Ehrengäste. Außer Stefan Kuntz spielte kein Saarländer häufiger in der Bundesliga als der Bergmannssohn aus Stennweiler, der es zwischen 1972 und 1987 als Libero von Fortuna Düsseldorf auf 440 Einsätze im Oberhaus brachte und mit den Rheinländern zweimal den DFB-Pokal gewann. Hinzu kommen international ein Finale um den Europapokal der Pokalsieger – im Mai 1979 unterlag Zewe mit Düsseldorf dem FC Barcelona unglücklich mit 3:4 n.V. – und vier Länderspiele für Deutschland.

Diese Erfolgsgeschichte nahm ihren Anfang bei Borussia Neunkirchen. Immerhin vier Jahre, von 1968 bis 1972, trug Zewe das schwarz-weiße Trikot. In diese Zeit fielen zwei Meisterschaften in der Regionalliga Südwest und unvergessene Spiele um den Aufstieg in die Bundesliga, nicht zuletzt das 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg im Mai 1971. 35.000 Zuschauer füllten damals das Ellenfeldstadion. 82-mal stand Zewe in der Regionalliga, nicht weniger als 15-mal in der Aufstiegsrunde für unseren Verein auf dem Platz. Was ihm mit Borussia nicht gelang, der Aufstieg nach ganz oben, glückte ihm endlich mit dem Wechsel zur Fortuna.

Werbung


„Vom Fußballerischen her war die Neunkircher Zeit als Zwischenstation zur Bundesliga sehr wichtig und auch sehr erfolgreich“, erzählte er am Rande der 100-Jahrfeier dem Journalisten Wilfried Burr. Fünf Jahre später darf er nun selbst einen runden Geburtstag feiern: Borussia Neunkirchen gratuliert Gerd Zewe ganz herzlich zu seinem 60. Geburtstag am heutigen Sonntag, dem 13. Juni 2010.

Schreibe einen Kommentar