Borussia Neunkirchen - Eintracht Trier 1:3 (Foto: T.Burgardt)

1:3 gegen Trier im Ferraro-Sportpark Hangard

Das Spiel gegen die Trierer Eintracht endete mit 1:3. Die Tore für die Mannschaft von der Mosel erzielten Ahmed Kulabas (20. Minute) sowie Wojciech Pollok (33. und 78. Minute). Das zwischenzeitliche 1:2 markierte Testspieler Emir Ljubijankic in der 70. Minute nach einer sehenswerten Einzelaktion. Auch Borussias neuer Trainer Adetunji Adeyemi zeigte sich zufrieden: „Das was ich heute gesehen habe, war schon sehr, sehr gut und gibt mir viel Zuversicht“.

„Erst Startprobleme, dann Chancen-Vielfalt

Werbung


Den Test gegen Neunkirchen nutzte Seitz, um einige Spieler aus der zweiten Garde einzusetzen. In den ersten 19 Minuten hatte die Eintracht erhebliche Probleme mit dem engagierten Oberligisten, der mit Fabio Fuhs, Johannes Steinbach und Julian Bidon gleich drei Ex-Trierer aufbot. Der Traditionsverein, der seit der Entlassung von Paul Linz von Adetunji Adeyemi trainiert wird und sich im Winter mit vier Spielern verstärkt hat, war in der Anfangsphase das gefährlichere Team. Über Standardsituationen war die Borussia immer wieder am Drücker, Deniz Siga traf die Latte (7.), Eintracht-Keeper Andreas Lengsfeld musste sein Können einige Male unter Beweis stellen. Die Führung durch Ahmet Kulabas fiel so aus heiterem Himmel – und auch nach einem ruhenden Ball, als er eine Ecke von Tolgay Asma per Kopf verwandelte (19.). Danach bekam der Favorit das Spiel in den Griff und erhöhte auf 2:0, als Pollok eine Vorarbeit von Kulabas verwerten konnte (31.).

Nach der Pause stellte Seitz auf ein 4-1-4-1-System um und brachte Alon Abelski, der die gegnerischen Abwehrreihen mehrfach überlistete. Wojciech Pollok vergab einige Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung, kam aber noch zu seinem Doppelpack, als er in der 77. Minute vor dem Tor abstaubte. Es war das 3:1 und die unmittelbare Antwort auf den Anschlusstreffer von Neunkirchen durch den slowenischen Testspieler und U19-Nationalspieler Emir Ljubijankic (70.).“

Quelle: http://5vier.de/eintracht-trier-31-sieg-in-neunkirchen-%E2%80%93-erfen-kommt-nicht-gesprache-mit-seitz-59172.html

Das für Sonntag, den 15. Januar 2012, angesetzte Testspiel von Borussia Neunkirchen gegen Eintracht Trier findet witterungsbedingt im „Ferraro-Sportpark“ in Hangard statt. Anpfiff der Partie im ewig jungen Südwestderby gegen den Regionalligisten aus der Römerstadt ist um 14.00 Uhr. Der Eintritt zum Spiel beträgt 5 € für Stehplatz und 8 € für die überdachte Tribüne.

Neu-Trainer Adetunji Adeyemi kann bis auf den verletzten Jaba Bebua (Nasenbeinbruch) auf den kompletten Kader mit allen Neuzugängen zurückgreifen. Zudem wird mit dem 19-jährigen Emir Ljubijankic ein weiterer Testspieler mit von der Partie sein. Der U19-Nationalspieler Sloweniens ist „in der Offensive variabel einsetzbar“, so Sportmanager Demir Hotic.