Fabio Fuhs (vorne links) als Kapitän von Trier II im Ellenfeld (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Fuhs und Siga zur Borussia

Borussia Neunkirchen hat zwei neue Spieler verpflichtet. Abwehrspieler Fabio Fuhs (22) und Stürmer Deniz Siga (21) sollen der Mannschaft von Trainer Paul Linz (55) in der Rückrunde der ODDSET-Oberliga Südwest und darüber hinaus weiterhelfen.

„Beide sind Perspektivspieler, die ihre Karriere noch vor sich haben. Trotzdem verfügen Fuhs und Siga über eine gewisse Erfahrung“, sagt Linz. Sie seien notwendige Verstärkungen. Fuhs wechselt vom Ligakonkurrenten Eintracht Trier II nach Neunkirchen. Siga spielte zuletzt in der NOFV-Oberliga Süd bei Rot-Weiß Erfurt II. Beide Neuzugänge sollen am Wochenende beim 3. AHKW-Cup, dem Hallenturnier der Borussia, vorgestellt werden.

Werbung


Fabio Fuhs (Foto: Eintracht Trier)„Fabio Fuhs ist Innenverteidiger, ein Linksfuß, wie ich mir ihn gewünscht hatte. Er ist ein guter Fußballer, spielt mit Übersicht und macht auch mal den Mund auf. Er kann führen, trotz seiner jungen Jahre“, sagt Linz. Bei Eintracht Trier sammelte Fuhs in 12 Einsätzen erste Erfahrungen in der Regionalliga West. In der Schlussphase der vergangenen Saison erkämpfte sich das Eigengewächs sogar einen Stammplatz, erhielt im Anschluss aber nur einen Vertrag für die zweite Mannschaft.

Als Kapitän war Fuhs ein Schlüsselspieler der U 23 und stand in allen Oberliga-Spielen bis zur Winterpause in der Startelf. Darüber hinaus arbeitete der Sportstudent in der Jugendabteilung hauptamtlich als Trainer (B-Lizenz). Er unterstützte den scheidenden Nachwuchskoordinator Reinhold Breu beim Ausbau der Abteilung zum Nachwuchsleistungszentrum.

Ehemaliger U 18-Nationalspieler der Türkei

Deniz Siga (Foto: RW Erfurt)Deniz Siga kam im vergangenen Sommer zu Rot-Weiß Erfurt, wo der Stürmer in der U 23 spielte, aber auch einen Kurzeinsatz in der 3. Liga hatte. RWE-Trainer Stefan Emmerling plante für die Rückrunde fest mit dem viermaligen U 18-Nationalspieler der Türkei. „Wenn er eine echte Einsatzchance gesehen hätte, wäre er nicht zu uns gekommen. Deniz will spielen“, so Linz.

Vor der Zeit in Erfurt brachte es Siga beim 1. FC Magdeburg als Einwechselspieler in eineinhalb Jahren auf 26 Partien (3 Tore) in der Regionalliga Nord. Hinzu kommen insgesamt 23 Oberliga-Spiele (5 Tore) für die U 23-Teams von Erfurt und FCM. Sigas erster Trainer in Magedeburg hieß übrigens: Paul Linz. „Ich habe ihn als ganz jungen Spieler nach Magdeburg geholt und halte sehr viel von ihm. Seine Lehrzeit dürfte nun vorbei sein“, sagt Sigas alter und neuer Trainer.

Schreibe einen Kommentar