Engagement wird nicht belohnt – Punkte bleiben in Köllerbach

Es ist schon ein wenig zum verzweifeln. Gegen Pirmasens dominiert, viele Chancen erarbeitet und dennoch verloren. Gleiches Bild im Spiel gegen Homburg; zahlreicher Chancen und Feldvorteile und dennoch zwei Punkte liegen lassen. Und nun aus Köllerbach mit leeren Händen nach Hause gefahren, obwohl die Mannschaft permanent am Drücker war und einige Möglichkeiten zum Sieg herausspielte. Am Ende aber hieß es überaus glücklich 3:2 für das Team von Melori Bigvava.

Mit dem ersten Torschuss der Köllerbacher überhaupt von Davit Bakhtadze (9.) ging der Gastgeber überraschend in Führung. Doch die Borussia ließ sich nicht entmutigen, drängte weiter nach vorn und kam durch Julian Weiersbach´s zweites Saisontor (26.) noch vor der Pause zum Ausgleich. In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Borussia drängt und wird tatsächlich belohnt. Nach schöner Hereingabe von Carsten Trapp gelingt Isaac Ojigwe in der 58. Spielminute die Führung zum 2:1.

Werbung


Kaum 10 Minuten danach aus heiterem Himmel der Köllerbacher Ausgleich. Aus dem Gewühl von der Neunkircher Strafraumkante aus trifft Delahaye für Köllerbach zum überraschenden Ausgleich. Neunkirchen drängt weiter auf den Siegtreffer, hat mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Aber es kommt, wie es so oft kommen muss: Den Sieg fahren die Gastgeber in der Nachspielzeit durch Oswald ein. „Wir hätten heute den Sieg sicher verdient gehabt“, resümiert Neunkirchens Trainer Heinz Histing am Ende.

Schreibe einen Kommentar