Stolze und zufriedene Gesichter nach dem Pokalspiel in Elversberg

Die doppelte Giarrana – 3. Runde erreicht!

Unsere Frauenmannschaft musste am Mittwochabend auf dem Kunstrasen der DJK Elversberg zur ersten Runde des diesjährigen Saarlandpokals antreten. Da Oliver Rinder auf Grund krankheitsbedingter Ausfälle umstellen musste, fanden die Mädels nur sehr schwer ins Spiel. Es gab viele Absprachefehler, was Elversberg nutzte, um immer wieder hohe Bälle auf ihre Stürmerin Tugba Bagioglu zu spielen. Unsere Abwehrreihe um Nora Rinder, Denise Delles und Nathalie Staudter, die alle an dem Tag bärenstark waren, hatten aber wenig Mühe, die Situation zu entschärfen. In der 43. Minute gab es dann die erste große Chance durch Luisa Giarrana, doch der Ball landete in den Armen der Elversberger Torfrau Katja Kloos. Sehr unzufrieden ging man in die Pause. Es musste sich jetzt etwas ändern!

Nach einer ordentlichen Halbzeitansprache lief es besser. Man ging engagierter an den Ball, das Laufpensum wurde erhöht und man setzte den Gegner mächtig unter Druck. Oli Rinder sah sich bereits in der 57. Minute gezwungen zu wechseln: Samira Ceylan kam für Laura Dieringer, die nach einem Schuss aus kurzer Entfernung an die Schläfe ausgeknockt wurde und nicht mehr weiterspielen konnte. In der 63. Minute trieb Helena Kiefer den Ball nach vorne, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Elversberg hatte dem nichts entgegen zu setzen und versuchte nur durch hohe Bälle von Daniela Spies zu kontern. Doch unsere glänzend parierende Nr.1, Isabelle Biehl, war jedes mal zur Stelle und hielt ihr Tor sauber. Dann war das Spiel aus und man ging in die 30 minütige Verlängerung. Unsere Borussen-Mädels waren konditionell und technisch stärker was sich in der 95. Minute endlich auszahlte. Nach einer Flanke von Carolina Conrad, schoss Luisa Giarrana gegen ihren Ex-Verein den Ball aufs Tor. Der Ball prallte an den Innenpfosten, dann ins Netz! 1:0. Nur 10 Minuten später konnte die Borussia erneut jubeln: wieder war es unsere Nr.8 Luisa Giarrana die denn Ball nach schönem Zuspiel von Helena Kiefer nur noch einschieben musste – 2:0! In der 110. Minute konnte Elversberg noch den Anschlusstreffer schießen. Doch dann war Schluss in Elversberg. Sieg! Freude! Da der Gewinner dieses Spiels in der 2. Runde ein Freilos hat, stehen unsere Borussen-Mädels jetzt bereits in der 3. Runde des Saarlandpokals. Diese Spiel wird auch noch in diesem Jahr stattfinden. Toll Mädels! Hoffentlich geht es am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Parr-Medelsheim (16:45 Uhr, Kunstrasen am Ellenfeld) so weiter. Diese Partie wird alles andere als leicht!

Werbung


Noch ein kleiner Spruch von Oliver Rinder zum Schluss: „Man muss auch schlechte Spiele gewinnen!“

Ein großes Dankeschön geht an unsere Gastautorin Laura Dieringer!

Schreibe einen Kommentar