Röchling Völklingen - Borussia Neunkirchen

Borussias Siegesserie hält an

Die wichtigsten Meldungen nach dem Auswärtsspiel der Borussia in Völklingen lauten: die Borussia setzt ihre Siegesserie auch beim „Angstgegner“ Völklingen fort, hat aus den letzten 4 Spielen in der Oddset Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 12 Punkte geholt und sich damit endgültig wieder im vorderen Oberliga-Tabellenbereich zurückgemeldet. Das Spiel selbst bot wenige Höhepunkte und konnte letztendlich zugegebenermaßen etwas glücklich gewonnen werden.

Trainer Dieter Ferner musste auch am 10. Spieltag erneut rotieren: Arif Karaoglan und Abdul Kizmaz konnten nach leichten Blessuren wieder in den Anfangself auflaufen, Martin Forkel musste hingegen aufgrund einer Zerrung pausieren. Aber auch Ex-Borusse Werner Weiß hatte einige Ausfälle zu beklagen, wodurch seine Mannschaft ebenso wie die unsere ersatzgeschwächt antreten musste. Diese Faktoren und die unmittelbare Tabellennähe sorgten für das zu erwartende enge, fußballerisch nicht glanzvolle Fußballspiel.

Werbung


Matthias Krauß (MP3)

Von Beginn an war kein Spielfluss zu erkennen, die Partie plätscherte vor sich hin. Für Völklingen hatte Christopher Wendel die erste Möglichkeit, ehe für die Borussen ein überraschender Elfmeter gepfiffen wurde. Bei der vorausgegangen Szene soll der auf dem Boden liegende, heute aufgrund der Personalprobleme in der Abwehr spielende, Sammer Mozain den Ball mit der Hand ins Seitenaus buxiert haben. Die Fernsehbilder des SR zeigen, dass Mozain den Ball tatsächlich mit der Hand berührt hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal Stelletta eiskalt zur 0:1 Führung in Minute 34.

Die zweite Halbzeit wurde dann noch zerfahrener: Fouls, Fehlpässe und aufgebrachte Stimmung innerhalb und außerhalb des Spielfeldes mischten sich ein. Der eingewechselte Emir Ljubijankic sah wegen „Nachtretens“ noch die rote Karte, ansonsten hätte der Gastgeber dank einer von Engagement geprägten zweiten Halbzeit den Ausgleich durchaus erzielen können.

Auch wenn es kein schöner Fußballnachmittag war, sind die 3 Punkte das, was zählt. Eine starke Serie mit der man sich auf Platz 6 wiederfindet und den Rückstand auf Rang eins (ohne die Sonntagspartien) auf ganze vier Zähler verkürzt hat. Nun gilt es kommenden Mittwoch im Lottopokal Saar gegen den SC Friedrichsthal nachzulegen. Rechnet man das Pokalspiel gegen den FC Marpingen mit ein, hat die Truppe von Dieter Ferner 5 Spiele in Folge gewonnen!

Schreibe einen Kommentar