Mersad Mehmedovic (Foto Th. Burgardt)

Borussia verspielt sicher geglaubten Sieg

89 Minuten lang war die Borussia im Saarbrücker Sportfeld gegen den „kleinen FCS“ die spielbestimmende und in allen Belangen überlegene Mannschaft, ehe ein Handelfmeter in der allerletzten Spielminute den völlig unverdienten 1:1 Ausgleich brachte. Ein Unentschieden das weh tut, da die Borussia auf Platz fünf hätte klettern können.

Die Borussia, die heute verletzungsbedingt auf Benny Früh verzichten musste, machte von Beginn an Druck und begann dort, wo sie in Friedrichsthal aufgehört hatte – mit Offensivpressing. Nach zwei Minuten hatte Djemel N’Ganvala bereits die erste Chance. Das Tor lag nach einem weiteren Kopfball vom Ex-Saarbrücker Nazif Hajdarovic in der Luft, denn Neunkirchen war physisch und insbesondere technisch weitaus überlegen. In der 30. Minute sollte dann nach Vorlage von Noutsos und einem Traumschuss von Abdul Kizmaz die 0:1 Führung gelingen. Eine tolle Freistoßvariante, die unhaltbar im linken Torwinkel einschlug. Die einzige harmlose Gefahr, die zu diesem Zeitpunkt von der Heimmannschaft ausging, war ein Kopfball vor der Pause, den Sebastien Flauss ohne Probleme parierte.

Werbung


Auch nach dem Wiederanpfiff zeigte das Team von Dieter Ferner vor 450 Zuschauern eine ähnlich engagierte Leistung und bewegte sich nur im gegnerischen Halbfeld. Die Gelben verpassten es jedoch, nachzulegen und gingen auch nicht durch den sehenswerten Lattentreffer von Athanasios Noutsos in Führung. Der erste Schuss einer schwachen Saarbrücker Mannschaft folgte in Minute 60 durch Roman Hanschitz. Alle die sich sicher waren, wer heute als Sieger vom Platz gehen sollte, wurden in der 89. Minute bitterböse enttäuscht: ein Handspiel von Emir Ljubijankic bescherte dem Team von Bernd Eichmann einen absolut glücklichen Elfmeter, der von Andreas Koch zum unverdienten 1:1 Ausgleich verwertet wurde.

Eine alte Fußballweisheit sagte einmal: „Wer vorne seine Chancen nicht nutzt, kassiert irgendwann das Gegentor“. Dieses Sprichwort hat sich am Sonntagnachmittag wieder einmal bestätigt und sorgte bei den Borussen für hängende Köpfe und eine gefühlte Niederlage.

 

 

Schreibe einen Kommentar