Tim Cullmann (links) im umkämpften Endspiel des Hallenturniers der Svgg Hangard (Foto: C. Spanier/saarkicker.de)

Borussia verpasst ersten Turniersieg

Beim ersten Auftritt in dieser Hallensaison hat Borussia Neunkirchen den ersten Turniersieg nur knapp verpasst. Im Endspiel des Procon-Cups der Svgg Hangard unterlagen die Neunkircher am Sonntag den Gastgebern nach Siebenmeter-Schießen mit 8:9. Trotz der Niederlage gegen den Verbandsligisten durfte sich Borussia über 12 Qualifikationspunkte für das Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbands (SFV) freuen.

Mit 48 Wertungspunkten gehörte das Turnier in der Wiebelskircher Ohlenbachhalle zu den hochkarätigen an diesem Wochenende, was unterm Strich etwa 450 Zuschauer anlockte. Borussia brachte als einziger Oberligist die meisten Zähler in die Wertung ein. Neben Hangard nahmen auch die Verbandsligisten FSG Schiffweiler und SG Blaubach-Diedelkopf aus der Pfalz teil. Nach Vor- und Zwischenrunde traf Neunkirchen im Halbfinale auf Schiffweiler und setzte sich mit 3:2 durch. Die Hangarder, durch einen 7:2-Kantersieg über Blaubach-Diedelkopf ins Finale gelangt, trotzten der Borussia dann ein 1:1 ab. Und behielten am Ende sogar die Oberhand.

Werbung


Somit blieben 24 Qualifikationspunkte und ein Preisgeld von 500 Euro bei den Gastgebern, während Borussia jeweils die Hälfte mit nach Hause nehmen durfte. Jeremy Groß teilte sich zudem den ersten Platz in der Torschützenliste mit Hangards Steven Kuntz. Beide trafen neun Mal. Am Rande des Turniers gab Hangard übrigens die Vertragsverlängerung mit Trainer Heinz Histing bekannt. Ex-Borusse Histing hatte die Svgg zu Beginn dieser Saison übernommen und belegt mit ihr zur Winterpause den dritten Platz in der Verbandsliga Saar.

Schreibe einen Kommentar