Arif Karaoglan trägt kommende Saison nicht mehr das Trikot von Borussia (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Borussia und Karaoglan gehen getrennte Wege

Borussia Neunkirchen und Arif Karaoglan gehen in der kommenden Saison getrennte Wege. Der Fußball-Oberligist hat sein Vertragsangebot an den 25-jährigen Mittelfeldspieler zurückgezogen. Karaoglans bisheriger Kontrakt läuft Ende Juni aus.

„Wir haben mit Arif Karaoglan lange verhandelt und sind bis an unsere Schmerzgrenze gegangen, weil wir ihn unbedingt halten wollten“, erklärte der Vereinsvorsitzende Giuseppe Ferraro. „Wir haben Karaoglan deutlich mehr geboten als bisher, konnten ihm im Vereinsinteresse aber nicht alle Wünsche erfüllen.“ Eine Einigung sei nicht in Sicht gewesen. Deshalb habe der Vorstand die Vertragsverhandlungen mit dem Spieler beendet. Ferraro wünschte Karaoglan für seine sportliche Zukunft alles Gute.

Werbung


Ferraro wünscht Karaoglan alles Gute

Karaoglan war vor zwei Jahren nach Neunkirchen gewechselt und entwickelte sich beim früheren Bundesligisten zum Leistungsträger. In der ODDSET-Oberliga Südwest kam er für Borussia in 49 Spielen zum Einsatz und erzielte 15 Tore.

Schreibe einen Kommentar