SC Friedrichsthal - Borussia Neunkirchen 0:5

Borussia souverän im Pokal

4. Hauprunde im Lottopokal-Saar
SC Friedrichsthal – Borussia Neunkirchen 0:5 (0:2)

Unter nicht ganz optimalen Vorzeichen fuhr unsere Borussia am Mittwochabend zum Pokalspiel nach Friedrichsthal, so verlor man doch die letzten beiden Aufeinandertreffen mit dem hiesigen Saarlandligisten. Mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt sieben ungeschlagenen Ligapartien ging die Elf um Kapitän Benny Früh im Stadion am Franzschacht zu Werke.

Werbung


Schon in den Anfangsminuten rechtfertigte unsere Mannschaft ihre Favoritenrolle. Durch gutes Kurzpassspiel wurden immer wieder Torchancen kreiert, frühes Pressing sorgte für Fehler im Spielaufbau der Friedrichsthaler. 17. Minuten waren gespielt, da gelangte die Kugel nach guter Passstafette über die rechte Außenbahn zu Djemel N’ Ganvala, der Sportclub-Schlussmann Tim Christiansen keine Chance ließ und das Spielgerät mit schönem Schuss zum vollkommen verdienten 0:1 in die Maschen beförderte. Nur drei Minuten später war es wieder Ganvala, der mit seinem Kopfballtor zum 0:2 zu dem Akteur der ersten Halbzeit avancierte. Die einzige ernst zunehmende Einschussmöglichkeit auf Seiten der Gastgeber hatte deren Nummer neun Andreas Maier, der aber an Borussen-Keeper Thomas Wiener scheiterte.

Mit einem Halbzeitstand von 0:2 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel spielte die Elf von Ex-Borussentrainer Heinz Histing deutlich agiler in die Spitze, wurde aber im entscheidenden Moment immer von Neunkirchens starker Defensive vom Ball getrennt. Operierte man mit langen Bällen, ließen die beiden Innenverteidiger Mehmedovic und Haliti ihren Gegenspielern auch in Kopfballduellen keine Chance. Nach 58. Minuten profitierte unser Torjäger Nazif Hajdarovic von einem individuellen Fehler im Abwehrverbund des Sportclubs und erhöhte auf 0:3. Trotz hoher Führung blieb man in Zweikämpfen präsent, was dazu führte, dass der Gegner auch in Hälfte zwei zu keiner nennenswerten Torchance kam.

16 Minuten vor Schluss war es wieder Hajdarovic , der nach einer Kirchen-Flanke per Kopf seinen Doppelpack schnürte und das Ergebnis zwischenzeitlich auf 0:4 hochschraubte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Wiederum drei Minuten später entschied Schiedsrichter Yalak nach klarem Foulspiel an Markus Schmitt auf Freistoß. Standartspezialist Mersad Mehmedovic trat an, überzeugte die rund 350 Zuschauer von seiner glänzenden Technik und erzielte mit fulminantem Schuss den 0:5 Endstand.

Nach sehr guter Vorstellung gewinnt unsere Elf auch in der Höhe verdient und zieht souverän in die nächste Runde des Saarlandpokals ein.

Addiert man die beiden Pokalpartien hinzu, ist man seit nunmehr neun Pflichtspielen ungeschlagen und natürlich gewillt diese Serie am Sonntag auszubauen, wenn unsere Borussia in die Landeshauptstadt reist und dort auf die Zweitvertretung des 1. FC Saarbrücken trifft.

Go Borussia!

SC Friedrichsthal:
Christiansen, Schmit, Schlicker(81.), Bohr, Maier(72.), Lang, Di Dio Parla Poco, Becker ETW, Borgard (46.), Mansfeld, Hodzic, Güngerich (46.)Backfisch (81.) Mayer G.(72.)

Borussia Neunkirchen :
Wiener, Dafi(75.), Haliti, Kirchen, Mehmedovic, Hajdarovic(81.), Kizmaz, N´Ganvala, Noutsos(75.), Früh, Schmitt, Ljubijankic(75.), Marino(81.), Ludwig (75.)

Torschützen:

17. Min. Djemel N´Ganvala
20. Min. Djemel N´Ganvala
59. Min. Nazif Hajdarovic
75. Min. Nazif Hajdarovic
79. Min. Mersad Mehmedovic

Schreibe einen Kommentar