Philipe Persch

Borussia siegt in Burgbrohl

 

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit dem Sieg in Burgbrohl die Negativserie mit zuletzt drei Niederlagen in Folge beenden konnten. Es war uns von Beginn an klar, dass das keine einfache Aufgabe werden würde. Wir hatten heute gerade mal zehn Feldspieler aus dem Oberligakader zur Verfügung. Aufgrund der vielen Ausfälle schafften es aus unserer zweiten Mannschaft Ismael Emrek, der startete und Tobias Masyk, der ebenfalls spielte in den Kader. Beide haben ihre Sache sehr gut gemacht!“, so der 1 Vorsitzende Martin Bach.

Werbung


Schon vor der Partie war klar, dass auf unsere Mannschaft aufgrund des tiefen und morastigen Boden und einem sehr kampfstarken Gegner einiges an Arbeit zukommen würde.
Borussia Neunkirchen startete abwartend in die Partie und legte das Hauptaugenmerk auf die Defensive.
Vor der Pause hatten wir bei zwei Großchancen durch Bohm (38. Minute) und Henrich (40. Minute) auch etwas Glück und einen guten Torhüter auf unserer Seite. Insgesamt stand unsere Abwehr heute aber sicher. Kamil Czeremurzynski und Albert Becker Zentrum spielten im Zentrum solide. Auch Nicolas Rodriguez findet sich auf seiner neuen Position, der rechten Abwehrseite immer besser zurecht.
In der zweiten Halbzeit kam etwas mehr Bewegung in die Partie und Kapitän Yannik Bach belohnte die Mannschaft mit einem sehenswerten Distanzschuss in der 76. Minute und erzielte das 1:0. Nur ein paar Minuten später konnten wir durch Marcel Jung nachlegen.
Die Burgbrohler bäumten sich noch verzweifelt gegen die Niederlage auf, mehr als den Anschlusstreffer durch Öztürk (91. Minute) konnten sie aber nicht mehr entgegensetzen.

„Natürlich gibt es einige Dinge, die noch nicht perfekt waren. Wenn man aber die Gesamtsituation mit den vielen Verletzten und dem Trainerwechsel als Maßstab nimmt, dann sind das drei Punkte, auf denen man sehr gut aufbauen kann! Die Mannschaft hat hier bewiesen, dass sie mit Druck umgehen kann und ich hoffe, dass wir diesen Trend in nächster Zeit bestätigen und auch im Ellenfeldstadion wieder punkten können!“, so der 1. Vorsitzende Martin Bach abschließend.