Nach dem 3:1 gegen Köllerbach ließen sich die Borussen-Spieler von den Fans feiern (Foto: Th. Burgardt/borussia-online.de)

Borussia meldet sich zurück

Bei tollem Fußballwetter empfing Borussia Neunkirchen am 11. Spieltag die Sportfreunde aus Köllerbach. 350 Zuschauer sahen ein interessantes und hart umkämpftes Spiel, welches am Schluss Neunkirchen dank des Kampfgeistes und der besseren Verwertung der Torchancen mit 3:1 gewinnen konnte.

In der ersten Viertelstunde konnte man sehen, wie beide Mannschaften sich zuerst abtasteten, bevor Köllerbach in der 18. Minute mit einem Weitschuss erstmals Gefahr in den Strafraum der Neunkircher brachte. Doch Borussia hielt dagegen und Almir Delic setzte in der 24. Minute mit einem flach hereingezogenen Freistoß das erste Ausrufezeichen in Richtung Gästetor. Daniel Schommer versuchte es aus ähnlicher Distanz, aber auch dieser Schuss wurde vom Keeper der Köllerbacher pariert.

Werbung


Wenige Minuten später zeigte Sebastian Grub im Tor der Borussen gleich zweimal seine ganze Klasse, indem er zuerst das Tor nach einem Dribbling sauber hielt und danach einen Schuss in Höhe des linken Winkels parierte. Grub bewahrte Borussia also davor, mit einem Rückstand in die Kabine zu gehen. Deshalb forderte er von seinen Vordermännern noch mal, sich zu konzentrieren und kein Gegentor mehr vor der Pause zu kassieren. Dies setzte die Mannschaft auch um und so ging sie mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die ganze Borussen-Mannschaft war höchst motiviert, als sie zur zweiten Halbzeit auf dem Feld stand, und daher dauerte es auch nicht lange, bis man zur ersten großen Chance der zweiten Halbzeit kam. Pascal Olivier luchste einem Abwehrmann der Köllerbacher den Ball vor dessen Tor ab, aber der Ball trudelte am Gehäuse vorbei. Köllerbach fand in dieser Spielphase kaum ins Spiel und so markierte Matthias Stumpf mit einem Sonntagsschuss am Mittwochabend den ersten Treffer für Neunkirchen. Aus 20 Metern flog der Ball exakt in den Winkel und wurde damit zum „Traumtor“ des Spiels. Die Sportfreunde aus Köllerbach hielten nach dem Gegentor körperlich stark dagegen, aber wenn sie vor das Tor der Borussia kamen, hielt Sebastian Grub das Tor sauber.

Pascal Oliver zeigte in der 56. Minute eine seiner vielen starken Szenen, indem er nach einem starken Solo nur knapp das Gehäuse der Köllerbacher verfehlte. Jedoch sollte sein Bemühen in der 77. Minute belohnt werden, in der er nach einem Abpraller per Kopf einnickte. Und so hieß es 20 Minuten vor Schluss 2:0 für Neunkirchen. Kurze Zeit später nutzte Almir Delic einen Fehler der Köllerbacher Abwehr an der Mittellinie, rannte ungehindert auf das Tor zu und vollstreckte souverän. Einige Fans der Sportfreunde aus Köllerbach verließen schon zu diesem Zeitpunkt das Stadion und verpassten dadurch nochmals eine gute Schlussphase ihrer Mannschaft. Nach einer Flanke kam es dann noch zum 3:1.

Insgesamt ein unterhaltsames und gutes Spiel unserer Borussia. Nun findet man sich nach diesem Spieltag auf dem zehnten Tabellenplatz der Oddset-Oberliga Südwest wieder.

Neunkirchen: Grub, Frank, Neumeier, Paul (46. Hedjilen), Olivier (82. Lang), Stumpf, Delic, Schommer, Miessemer, Bebua (66. Schuberth), Schwab. Trainer: Knoll

Köllerbach: Persico, Lücke, Theobald (55. Groß), Delahaye (84. Schuck), Magno, Benghebrid, Morabit, Houllé (75. Belhouchat), Bakhtadze, Dim Etong, Oswald. Trainer: Bigvava

Tore: 1:0 Stumpf (54.), 2:0 Olivier (77.), 3:0 Delic (82.), 3:1 Morabit (87.)

Zuschauer: 350

Schiedsrichter: Stephan Spengler (Nalbach)

Gelb: Houllé, Lücke

Schreibe einen Kommentar