Die Spieler jubeln nach dem Tor von Matthias Krauß

Borussia feiert ersten Heimsieg

Drei Spiele, drei Siege – so die erfolgreiche Bilanz der Borussia nach dem letzten Auswärtssieg über Mechtersheim, dem Pokalerfolg gegen Marpingen unter der Woche und dem ersten 2:1 Heimspielsieg über Mehring. Dabei hinterließ die Borussia einen starken Eindruck und gewann gegen die Gäste von der Mosel durchaus verdient.

Für den 20-jährigen Torhüter Philippe Persch war das Heimspiel gegen Mehring sein erstes Oberligaspiel. Ihm gegenüber stand mit Dimo Wache eine Mainzer-Torwartlegende, der mit seinen 38 Jahren auf  374 Spiele in der Bundesliga zurückblicken kann. Bereits nach einer Minute hatte Arif Karaoglan nach einer Flanke von seinem Mannschaftskollegen Abdul Kizmaz die erste Chance. Auch wenn Borussia die darauffolgenden Minuten das Spiel an sich riss, gingen die Gäste nach ca. 27 Minuten beinahe aus dem Nichts in Führung. Michael Fleck hatte Borussenschlussmann Persch bereits umspielt, schoss stramm aufs Tor, nur Martin Forkel, der heute mit ganz viel Herzblut spielte, grätschte den Ball mit vollem Einsatz von der Torlinie. Forkel, der hinten alles abräumte und die Mannschaft nach vorne peitschte, setze mit dieser Aktion neue Kräfte in seinem Team frei. So brachte Matthias Krauß in Minute 35 die Borussia mit einem unhaltbaren Schuss aus halbrechter Strafraumposition in Führung. Was nun folgte, war ein Tor der ganz besonderen Art, das man wohl nur äußerst selten zu Gesicht bekommt: direkt nach dem Wiederanpfiff sah der Mehringer Sebastian Ting den zu weit vorm Tor positionierten Philippe Persch, fasste sich ein Herz und traf aus sagenhaften 62 Metern zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem kuriosen Treffer ging es in die Halbzeitpause.

Werbung


Dimo Wache (MP3)

David Becker (MP3)

Die Borussia ließ in Reaktion auf den direkten Ausgleich den Kopf nicht hängen und arbeitete nach der Pause hart am erneuten Führungstreffer. Die erste Großchance gehörte Abdul Kizmaz, der aus der zweiten Reihe abzog, den abgeklärten Dimo Wache mit diesem Schuss aber nicht ins Wanken brachte. Die Neunkircher Fans spürten, dass heute der erste Heimspielsieg in der Luft lag und so mobilisierte Trainer Dieter Ferner nochmals alle Kräfte bei seinen Spielern. Erst hatte der Gastgeber Pech, als in der 87. Minute im Gewühl der Ball an die Mehringer Latte prallte. Aber in der letzten Minute der offiziellen Spielzeit flankte Martin Forkel den Ball ein letztes Mal in die Mitte und David Becker köpfte mit seinen 1,89m zum hochverdienten und erlösenden 2:1 Sieg!

Rundum ein überzeugender Auftritt von Neunkirchen, bei dem alle Spieler viel Einsatz und Moral bewiesen. Darüber hinaus kann auch Philippe Persch, der trotz einer unglücklichen Szene sehr gute Bälle parierte, zufrieden mit seinem Oberliga-Debüt sein.

 

Aufstellungen:

Borussia Neunkirchen: Persch, Becker, Forkel, Kizmaz, Dafi, Mohammed, Stelletta, Krauß, Karaoglan (77. Dede), Fuhs, N’Ganvala

SV Mehring: Wache, Lorig, Schwarz, Fleck, Boussi, Eifel, Alsina, Kohl, Becker, Diederich, Ting

Karten: Kizmaz (gelb), Stelletta (gelb) 

Schreibe einen Kommentar