Stadionimpression (Foto: Till Hust)

Borussia bewirbt sich mit dem Ellenfeld als Endspielort des Landespokals

-Saarlandpokalfinale im Ellenfeld?-

Borussia Neunkirchen hat sich beim SFV um die Austragung des Saarlandpokal-Finales im Ellenfeldstadion beworben. Wie der 1.Vorsitzende Bach mitteilt, hofft Borussia Neunkirchen auf ein Entgegenkommen des Verbandes bei der Vergabe des Saarlandpokal-Finales. Die Einnahmen aus dem Finale sollen in die Entschuldung und Sanierung des Vereins fließen und das traditionsreiche Ellenfeldstadion als Spielstätte würdigen. Das Ellenfeldstadion ist das einzige Bundesligastadion, das noch in seiner ursprünglichen Form erhalten ist und nicht umgebaut oder generalüberholt worden ist.

Werbung


Ellenfeldstadion Neunkirchen (Foto Th. Burgardt)

In diesem Jahr wird die Borussia 110 Jahre alt. Anlässlich dieses Jubiläums wäre es eine tolle Sache, wenn Neunkirchen und das Ellenfeld Ausrichter des Endspiels werden würden. Eine Austragung des Endspiels würde die große Chance bieten, der interessierten Fußballöffentlichkeit zu zeigen, dass die Borussia lebt. Diese einmalige Chance gilt es zu ergreifen, wenn sie sich denn bieten sollte. Unser 2. Vorsitzender Michael Krebs, der sich für die Austragung stark macht, kommentierte die Bewerbung mit den Worten: „Unserer Auffassung nach bietet gerade unsere traditionsreiche Spielstätte, die den Zuschauern eine besondere Nähe erlaubt, mit der sicherlich noch immer ausreichenden Kapazität (insbesondere auch der Kapazität der Tribüne) sowie dem einzigartigen Flair, den adäquaten Rahmen für ein Fußball-Highlight dieser Kategorie. Eine Austragung des Endspiels würde uns auch finanziell sehr gut zu Gesicht stehen“.

Das Ellenfeld-Stadion in seinem hundertsten Jahr (Foto: Lüdtke/Braunecker)

Schreibe einen Kommentar

newsletter software