Trainingsauftakt mit Abdul Kizmaz (Foto: Th. Burgardt)

Aufgalopp am Ellenfeld

Um 18:13 Uhr des gestrigen Abends betrat Daniel Paulus mit seinem Team den Kunstrasenplatz am Ellenfeld zur ersten Trainingseinheit in 2015. Nachdem sich zunächst eingelaufen wurde, folgte um 18:21 Uhr die erste Besprechung, in der Paulus die Spieler auf die Arbeit vorbereitete, die nun in den kommenden Wochen ansteht. „Zu Beginn der Vorbereitung arbeiten wir im Ausdauerbereich, jedoch nicht in langen, stupiden Waldläufen, sondern fußballspezifisch und spielnah, z.B. in großen Spielformen oder Ausdauerparcours“ erklärte Paulus seinen Plan. Ansonsten wurden aber auch direkt alle Komponenten eines modernen Trainings abgedeckt, also auch Kraft und Schnelligkeit geschult. Wer Neuzugang Yannick Bach unter den 20 Trainingsteilnehmern suchte, der konnte gestern allerdings noch nicht fündig werden. Bach laboriert momentan an einer Mandelentzündung. Beim Abschlussspiel machten alle Teilnehmer einen enorm motivierten und engagierten Eindruck – ein schönes Bild, das auch Trainer Daniel Paulus erfreut haben dürfte. Vorerst wird jeden Tag trainiert und zusammen mit den anstehenden Testspielen (Samstag gegen den FKP, 14:30 Uhr am Ellenfeld) wird es eine wohl sehr intensive und gute Vorbereitung werden. Auch die derzeit verletzten Spieler Jens Kirchen, Armend Haliti und Andy Steis reisten extra an, um das Training zu verfolgen und unterstützen ihre Teamkollegen. Nicht mehr dabei waren Anthony Weston und Felix Wölflinger, die den Verein im Winter verlassen haben. Paulus antwortete abschließend auf die Frage, ob denn nochmal personell nachgerüstet werde:“ Wir schauen uns um, werden aber nur jemanden verpflichten, der uns wirklich weiterbringt.“

Auftakttraining am Ellenfeld (Foto: Till Hust)

Werbung


Auch Borussias 1.Vorsitzender Giuseppe Ferraro begrüßte die Spieler zum gestrigen Trainingsauftakt persönlich und besuchte das Training. Heute feiert er seinen 41. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Glück und Gesundheit!

Giuseppe Ferraro

Schreibe einen Kommentar

newsletter software