Treffer für Borussia Neunkirchen (Foto: Thomas Burgardt)

9 Tore und eine 3:6 Niederlage in Saarbrücken

Wieder hätte Borussia Neunkirchen die Chance gehabt, in der Tabelle einen Sprung an die vordere Spitze zu machen, doch gegen den 1.FCS II konnte nach einer spannenden und äußerst torreichen Partie kein Sieg eingefahren werden.

Bereits nach knapp zehn Minuten, führte der „kleine FCS“ durch Tore von Marc Hümbert und Markus Pazurek mit 2:0. Borussias Abwehrspieler Christian Frank, der früher selbst für die „blau-schwarzen“ spielte, erzielte kurz vor der Pause den 2:1 Anschlusstreffer. Nach dem Wiederanpfiff baute Kai Gering, der neben Pazurek, Stiefler, Kizmaz, Özbek, Bach und Otto aus der Drittligamannschaft heute in das Oberligateam befördert wurde, die Führung zum 3:1 aus, ehe der ganz starke Abdul Kizmaz das 4:1 aus Saarbrücker Sicht erzielte. Die Borussia kämpfte sich zurück ins Spiel und konnte nach einem tollen Konter in Person von Jaba Bebua das 4:2 erzielen. Den entscheidenden Pass, indem die FCS-Abwehr nicht den besten Eindruck machte, spielte in dieser Szene Pascal Stelletta, der neben Nico Weißmann ein weiterer Ex-Saarbrücker ist. Auf Seiten der Heimmannschaft traf Abdul Kizmaz noch zweimal und krönte seine super Leistung mit insgesamt drei Toren.  Borussia Kapitän Nico Patschinski gelang kurz vor Ende noch das 3:6.

Werbung


Leider konnte Borussia Neunkirchen auch am Sonntagnachmittag nicht die Patzer der anderen Top-Mannschaften (z.B SVN-Zweibrücken – FC Homburg 2:0) nutzen. Am kommenden Samstag steht dann das letzte Heimspiel dieser aufregenden Borussen-Saison gegen die SG Betzdorf an. Hier hat die Borussia nach der 2:1 Niederlage im Hinspiel, zuhause um 14:30 Uhr im Ellenfeldstadion sicher etwas gut zu machen.

1. FC Saarbrücken: Christiansen, Gehring, Stiefler (72. Hero), Kizmaz, Hümbert, Jung, Özbek (63. Fricker), Bach (83. Krauß), Otto, Hoffmann

Borussia Neunkirchen: Boric, Becker, Frank, Weißmann, Bebua (85. Hedjilen), Patschinski, Stelletta (66. Issa), Bidon, Petersch, Fuhs, Cullmann (60. Racanel)

Tore: 1:0 Hümbert (6.), 2:0 Pazurek (9.), 2:1 Frank (42.), 3:1 Gehring (49.), 4:1 Kizmaz (51.), 4:2 Bebua (53.), 5:2 Kizmaz (61.), 5:3 Patschinski (87.), 6:3 Kizmaz (89.)

Zuschauer: 400

Schiedsrichter: Patrik Meisberger (Schmelz)

Schreibe einen Kommentar