Dieter Ferner, Matthias Krauß (Foto Th. Burgardt)

4:2 – starker Derbysieg!

Derbys sind grundsätzlich für jeden Fan und für jeden Spieler etwas ganz Besonderes. Gewinnt man diese dann aber auch noch und das absolut verdient, lohnt sich der Ausflug in die Vorstadt nochmals doppelt. So erging es der Borussia, die mit dem 4:2 Sieg einen herbstlichen Borussensturm durch die Kaiserlinde brausen ließ.

Es war wohl die stärkste erste Halbzeit, die die Borussia bisher in dieser Saison zeigte: der auffallende Arif Karaoglan schickte Matthias Krauß, der ohne lange zu fackeln die 1:o Führung schoss. Nur drei Minuten später erhöhte diesmal der völlig freistehende Abdul Kizmaz nach Vorarbeit von Krauß auf das frühe 2:0. Es machte richtig Spaß den Neunkirchern zuzuschauen, die heute wieder die alten Borussen-Tugenden zeigten: Kampf, Leidenschaft, Pressing und der unbändige Wille, die drei Punkte heute mit ins Ellenfeld zu holen. Das war es, was diesen Sturmlauf erst ermöglichte, der durch einen wunderschönen Heber von Arif Karaoglan mit dem vorzeitigen 3:0 gekrönt wurde. Mit dem beinahe 4:0 durch den wuseligen Martin Forkel ging es dann in die Kabine.

Werbung


Matthias Krauß (MP3)

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Fabio Di Dio Parlapoco per Kopfball der 1:3 Anschlusstreffer. Obwohl die Abwehr schon in dieser Szene nicht solide gestanden hatte und somit mitverantwortlich für diesen Gegentreffer gemacht werden kann, gelang Parlapoco nur Minuten später mit einer Kopie des ersten Tores sein zweiter Treffer – nur noch 2:3. Bevor bei einigen Zuschauern Gedanken an das Deutschland-Schweden Spiel hochkamen, erlöste Matthias Krauß mit seinem zweiten Treffer die supportenden Fans. Krauß nutzte in dieser Szene seine ganze Schnelligkeit aus, setzte sich gegen den Kapitän der SVE durch und buxierte die Kugel zum 2:4 Endstand ins linke Eck. Die Heimmannschaft verschoss sogar noch einen Elfmeter kurz vor Schluss.

Dieter Ferners Truppe machte heute den Anschein einer gefästigten Truppe, in der jeder für jeden kämpft und fightet. Ein toller Sieg dank dem man jetzt Platz 5 belegt!

 

Schreibe einen Kommentar