Haliti und Kizmaz jubeln mit Heraldo Jorrin (Foto: Th. Burgardt)

2:0-Sieg im kleinen Derby

Die Borussia konnte am Freitagabend einen in allen Belangen verdienten 2:0-Sieg über die U23 der SV Elversberg feiern. Die Torschützen Heraldo Jorrin und Markus Schmitt brachten mit ihren Toren Neunkirchen nicht nur auf die Siegerstraße, sondern leisteten auch einen großen Beitrag zum bevorstehenden Klassenerhalt. 

Vor 276 Zuschauern, vertraute Trainer Daniel Paulus im Tor erneut auf den starken Robert Lehmann, der wieder tolle Reflexe zeigte. Im Sturm sorgten Heraldo Jorrin und Felix Dausend für Gefahr, die Bank war mit Sebastien Flauss, Andreas Backmann, Jens Kirchen, Andy Haas, Markus Schmitt etc. prominent besetzt. Die Borussia erwischte den deutlich besseren Beginn, gab von der ersten Minute den Ton an – Gotthardt schickte nach 5 Minuten Jorrin in die Spitze, der an Torwart Kevin Fend scheiterte. Und es ging munter weiter: nach einer Ecke von Kizmaz, zischte der Drehschuss von Dausend knapp übers Tor. Nun rollte ein Konter nach dem Anderen auf das Elversberger Tor – Kadrija und Jorrin versuchten es erneut, das Tor lag jetzt förmlich in der Luft. Mit dem Pausenpfiff fing sich Gotthardt nach Meckern eine unnötige gelb-rote Karte – sein Team musste jetzt eine komplette Halbzeit mit 10 Mann spielen.

Werbung


Ein zufriedener Daniel Paulus im Interview (MP3)

Robert Lehmann über seine derzeitige Rolle (MP3)

Heraldo Jorrin im Interview (MP3)

Und das tat Neunkirchen prima – gleich in der 46. Minute konnte man sich endlich belohnen und das längst überfällige 1:0 erzielen. Techniker Mefail Kadrija setzte Jorrin schön in Szene, der einen perfekten Laufweg wählte und sehenswert den Ball über Kevin Fend buxierte. In der 53. Minute hatte Elversberg die erste, aber gleich gefährliche Chance zu vermelden – Hendrik Schmidt traf den Pfosten. Letzterer versuchte es erneut in der 62. Spielminute mit einem Fernschuss aus 25 Metern, Lehmann lenkte den aufgesprungenen Ball zur Ecke ab. Während mit Kirchen und Markus Schmitt nochmal Offensivwind in die Partie kam, sah der Elversberger Andre Mittermüller nun auch die gelb-rote Karte. Der soeben eingewechselte Schmitt machte in der 86. Minute den Sack endgültig zu – ein tolles Solo krönte er mit einem sehenswerten Abschluss zum 2:0! Zwar traf die SVE II unmittelbar vor dem Ende nochmals den Pfosten, Robert Lehmann blieb aber ohne Gegentor.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein schöner Fußball, den die Borussia in ihrem vorletzten Heimspiel der diesjährigen Saison präsentierte. Man steht nun auf Tabellenplatz 11, nächste Woche Samstag wartet gegen den FV Diefflen (14:30 Uhr) das letzte Heimspiel, ehe es eine Woche später nochmals nach Wiesbach geht. Zeit, um eine aufregende Saison erfolgreich ausklingen zu lassen…

Torschütze Markus Schmitt (Foto: Th. Burgardt)
Torschütze Markus Schmitt traf zum 2:0 (Foto: Th. Burgardt)

Schreibe einen Kommentar

newsletter software