Borussia Neunkirchen - Alemannia Waldalgesheim

2:0! Borussia gewinnt gegen Waldalgesheim

Borussia Neunkirchen hat am Samstag sein Heimspiel gegen Alemannia Waldalgesheim mit 2:0 (1:0) gewonnen. Vor 400 Zuschauern im Ellenfeld trafen Manuel Schuck (17. Minute) und Arif Karaoglan (51.) für eine gegenüber den Vorwochen verbesserte Borussia. Die Neunkircher schafften damit den Anschluss ans Mittelfeld der ODDSET-Oberliga Südwest.

Nach der Beurlaubung von Heinz Histing gaben auf der Tribüne gleich mehrere Trainer ihre Visitenkarte ab. Auch Histing, der Ur-Borusse, sah sich die Partie an. Dessen ungeachtet rückte Sportkoordinator Yilmaz Örtülü erst einmal den für ihn ungewohnten Trainerstuhl zurecht. Hoch konzentriert warf er vor dem Anpfiff noch einen Blick auf die Aufstellung. Örtülü hatte die Mannschaft, die am vergangenen Wochenende nur zu einem Unentschieden gegen Betzdorf (1:1) gekommen war, mehrfach umgestellt. Für Julien Lücke, Florian Weber und den am Mittwoch im Saarlandpokal herausragenden Carsten Trapp (Erkältung) liefen diesmal die wieder genesenen Almir Delic und Julian Weiersbach sowie Manuel Schuck auf. Kurzfristig rückte Nachwuchstalent Tim Cullmann (für den verletzten Isaac Ojigwe) in die Startelf. Somit standen zu Beginn nicht weniger als sieben im Verein ausgebildete Spieler (Sorg, Schmit, Stumpf, Weiersbach, Zuck, Schuck, Cullmann) auf dem Platz.

Werbung


Borussia überzeugte diesmal vor allem kämpferisch und hätte durchaus höher siegen können. Nach wenigen Minuten bot sich bereits die Gelegenheit zur Führung. Karaoglan passte auf Dauerbrenner Matthias Stumpf, dessen Schuss das Tor nur knapp verfehlte (4. Minute). In der 17. Minute bereitete dann ein Waldalgesheimer unfreiwillig das 1:0 der Neunkircher vor. Hendrick Zuck hatte vor dem gegnerischen Strafraum schön nachgesetzt, Roman Theise ging dazwischen und bugsierte den Ball zum freistehenden Schuck, der erfolgreich abschloss. Von Waldalgesheim war in der ersten Halbzeit wenig zu sehen, die Gäste erspielten sich kaum Chancen, anders als Borussia.

Kurz nach der Pause sorgte Schuck erneut für Gefahr, als er nach einem schönen Zusammenspiel mit Cullmann von rechts in den Strafraum flankte. Dort stand Karaoglan goldrichtig und köpfte das 2:0. Der frühere Junioren-Nationalspieler, der wie immer beherzt zur Sache ging, erzielte damit sein drittes Tor in Folge und hastete sogleich zu Yilmaz Örtülü, den er noch beherzter in die Arme schloss. Die letzte Gelegenheit hatte sieben Minuten vor dem Ende der eingewechselte Julien Lücke, der jedoch an Gäste-Torwart Philipp Selig scheiterte.

Örtülü war nach dem Schlusspfiff zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich habe heute zu jeder Zeit, in jeder Spielminute das Gefühl gehabt, dass wir das Spiel gewinnen wollen.“ Diesen Eindruck hatten wohl auch die Anhänger im Fanblock, die die Mannschaft ausgiebig feierten. Dabei hatten sie ein Transparent ausgerollt, auf dem die Frage stand: „Wir geben alles, Ihr auch?“ Heute zumindest lautete die Antwort darauf: ja

Neunkirchen: Sorg, Schmit, Stumpf, Karaoglan, Delic, Groß, Weiersbach, Letellier (80. Lücke), Zuck, Schuck, Cullmann (73. Dal Col). Trainer: Örtülü

Waldalgesheim: Selig, Lind, Klöckner, Hertlein, Theise (80. Merkel), Cevirmeci, Haben, Kranz, Köken, Bocut, Erbach. Trainer: Hartenberger

Tore: 1:0 Schuck (17. Minute), 2:0 Karaoglan (51.)

Zuschauer: 400

Schiedsrichter: Marcel Gasteier (Weisel)

Gelbe Karten: Delic – Klöckner, Bocut, Köken

Schreibe einen Kommentar