Die Mannschaft jubelt nach dem Derby-Sieg (Foto: Th. Burgardt)

2. Platz beim Hallenmasters

Zum Abschluss der diesjährigen Hallensaison nahm unsere Borussia, am gestrigen Sonntag, an der Endrunde des Volksbanken-Hallenmasters teil. Erster Gegner in der Saarbrücker Saarlandhalle: Hertha Wiesbach. Wenige Minuten nach Anpfiff vollendete Abdul Kizmaz einen gut gespielten Angriff zur 1:0 Führung. Kurze Zeit später erhöhte Yacine Hedjilen auf 2:0. Auch wenn Ex-Borusse Jeremy Groß noch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen konnte, ging man als Sieger vom Platz.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den Ligakonkurrenten aus Völklingen. Ein regelrechter Torreigen führte dazu, dass man bereits nach vier Minuten mit 3:0 in Führung lag. 2 x Kirchen, 1 x Hedjilen. Röchling rappelte sich jedoch nochmal auf und verkürzte durch Claudio Meli und Sammer Mozain auf 3:2. Trotz Hektik und kochender Atmosphäre schaffte man es die Führung über die Zeit zu retten.

Werbung


Bereits qualifiziert für das Halbfinale, traf man im letzten Gruppenspiel auf Saarlandligist Bübingen. Eine eher müde Partie endete folgerichtig 1:1. Den Treffer für unsere Elf erzielte Jens Kirchen, ehe Bübingens Matthias Lillig eine Minute vor Schluss den 1:1 Endstand markierte.

Als Gruppenerster traf man im Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe B, den FV Eppelborn. Es dauerte vier Minuten, ehe Saki Noutsos zur 1:0 Führung traf. Nur drei Minuten später das 2:0 durch Yacine Hedjilen. Borussia nun eiskalt vor dem gegnerischen Gehäuse. Eine sehr gute Vorbereitung durch Jens Kirchen vollendete wiederum Saki Noutsos zum 3:0. Selbiger war es, der im direkten Anschluss auf 4:0 erhöhte. Nun auch die Gegner aus Eppelborn: Jens Schlemmer verkürzte auf 4:1. 30 Sekunden vor Schluss gelang Abdul Kizmaz noch das 5:1. Mit dem Abpfiff sogar noch das 6:1 durch Kirchen. Unter tosendem Jubel der mitgereisten Neunkircher Fans zog man ins Finale ein.

Der Gegner hieß erneut SV Röchling Völklingen. Nach nur 15 Sekunden ließ Völklingens Lars Anton den Neunkircher Anhang kurz zittern. Ein guter Distanzschuss traf den Pfosten. Gute Laufwege und schnelles Kurzpassspiel führten dazu, dass Jens Kirchen bereits nach vier Minuten zur 1:0 Führung traf. Nach sieben Minuten feierte Neuzugang Felix Dausend auch in Sachen Tore schießen seinen Einstand: Nach guter Kombination mit Noutsos schloss er präzise ab und traf zum 2:0. In Minute zehn war Dausend dann in der Rolle des Vorbereiters: Sein Zuspiel fand Kizmaz, der kaltschnäuzig auf 3:0 erhöhte. Einen Mozain-Schuss fälschte Völklingens Meli unhaltbar ab – 3:1. Bedingt durch eine rote Karte, befand man sich nun in Unterzahl. Zunächst in Person von Pino Vituzzi wusste Völklingen diese Überlegenheit zu nutzen und traf erneut – 3:2. Mit einem Doppelschlag bescherte Sammer Mozain seinem Team dann noch den Sieg. Auch wenn der Titel drin gewesen wäre, muss man sich mit diesem zweiten Platz arrangieren. Mit einem Testspiel gegen Regionalligist SVN Zweibrücken geht es am Samstag weiter.

Schreibe einen Kommentar