TBNK3683

0:4 Niederlage im Westerwald

Die Stimmung war schon vor dem Spiel mehr als angespannt. Ohne Stürmer in den Westerwald. Das komplette Spiel umstellen weil Haas, Dausend, Jorrin , Steis, Bach, Vittuzi , Haliti und Kirchen noch auf der Verletztenliste standen. Hinzu kommt, dass der Rücktritt vom 1. Vorsitzenden Ferrao, nicht nur die Spieler irritierte. Das Fanaufgebot war auf ein Minimum reduziert. Nur noch die Hartgesottenen, die den 400 KM Weg auf sich nahmen. Die Aufstellung ergab sich so fast von selbst. Der Spielkauftakt begann eigentlich gar nicht so schlecht. Zwar etwas verhalten aber doch nicht Chancenlos. Die Westerwalder kamen eigentlich bis zur 12. Minute nicht mal in die Nähe des Neunkircher Torraumes. Doch mit der ersten Chance kam auch der erste Treffer für die Gastgeber und nur zwei Minuten Später gelang der Eintracht mit der zweiten Chance auch der zweite Treffer. 2:0 nach 14 Minuten. Mit diesem Rückstand ging es dann in die Halbzeit. Paulus stellte nach der Pause um. Schmitt und Kizmaz raus, dafür kamen Vituzzi und Bach, denen noch wichtige Trainingseinheiten fehlten zum Einsatz. Die Mannschaft hielt von da an auch gut mit und erspielte sich noch die ein oder andere Chance. Bis knapp vor der 70. Minute den Gastgebern die 3:0 Führung glückte. Als dann Trainer Paulus den in der 71. Minute eingewechselten Simonetta, schon kurze Zeit später wegen Undiszipliniertheit vom Platz holte, kassierten die Borussen noch kurz vor dem Abpfiff Treffer Nummer 4. Am Montag ist die Jahreshauptversammlung, hier erwarten sich Fans und Mannschaft Antworten auf viele Fragen. Wie geht es weiter bei Borussia Neunkirchen. Ist das 110 Jahr der Vereinsgeschichte gleichzeitig das Letzte? Oder gibt es einen Aufbruch in eine neue Ära?

Werbung


Schreibe einen Kommentar

newsletter software